Junior Mance RIP, 1928–2021

Eigentlich Julian Clifford Mance Jr., * 10. Oktober 1928 in Chicago; † 16. Januar 2021) war ein US-amerikanischer Jazzpianist und ‑Komponist.  

Hans Kumpf 2002 über ein Konzert beim Festival „JazzOpen” in Stuttgart:

„… Fünf Pianisten präsentierten sich solo und letztendlich im kollektiven Zusammenspiel zu zehn Händen an zwei Flügeln. Junior Mance war der Senior der Tastenvirtuosen: fester Swing, ein nettes „Georgia On My Mind”, listiges und lustiges „Fingerhakerln” als Tremolo auf dem selben Ton. Minimalistische und folkloristische Klanggefilde entwarf der Brite Alex Wilson, eher blass blieben die beiden weißen Amerikaner Jeoff Keezer und Bill Charlap. Subtile Raffinesse entwickelte dagegen Jacky Terrasson, Sohn eines Franzosen und einer Afroamerikanerin, besonders wie er „Over The Rainbow” rhythmisch, melodisch und harmonisch sezierte…”

Jazzpages Logo

Schreibe einen Kommentar

Scroll Up