Jazzpages Jazz News 200121

Jazzpages Jazznews

Es ist nicht die ers­te Prä­sen­ta­ti­on – die Kri­tik lobt! – von Wolf­ram Knau­ers Buch „Play yours­elf, man!” – Die Geschich­te des Jazz in Deutsch­land, aber in Wies­ba­den lohnt sich nicht nur die Prä­sen­ta­ti­on durch den Autor selbst, son­dern auch das Begleit­pro­gramm, das am 25.1.20 zu hören ist. Sie ant­wor­ten mit „We do!”: Uwe Oberg … Wei­ter­le­sen

Jazzology 200120: Claudio Roditi / Sarah Murcia / Gilbert Paeffgen

Jazzology Logo - Jazz im Freien Radio Bermudafunk

Zu Beginn zwei Titel mit dem Trom­pe­ter Clau­dio Rodi­ti, der am 18.1.2020 ver­stor­ben ist. Danach zwei Neu­vor­stel­lun­gen von Sarah Mur­cia und Gil­bert Paeff­gen. Klaus Ignat­zek Group (mit Clau­dio Rodi­ti) – Jaca­ran­da (1988)Timeless Records Soft­ly As In A Morning Sun­ri­seJaca­ran­daThe­re Is No Grea­ter Love Sarah Mur­cia – Eye­bal­ling (2020)dStream Inef­fi­ci­entThe Careta­kerCome Back LaterSmallEye­bal­ling …ein älte­rer Clip … Wei­ter­le­sen

Jazzpages Jazz News 200119

Jazzpages Jazznews

Der Tod von gleich zwei Jazz­grö­ßen wur­de am 19. Janu­ar bekannt. Der Saxo­pho­nist Jim­my Heath starb am 19.1.2020 und Trom­pe­ter Clau­dio Rodi­ti bereits am 18.1.2020. Bei­de haben auch gele­gent­lich gemein­sam gespielt und auf­ge­nom­men, bei­spiels­wei­se bei den Dizzy Gil­le­spie All­stars. Clau­dio Rodi­ti war in Deutsch­land sehr prä­sent und hat regel­mä­ßig mit Klaus Ignat­zek gespielt. Die Trau­er­fei­er … Wei­ter­le­sen

Lorenz Raab mit seiner Band auf den Spuren von Miles Davis (Photos Schindelbeck)

Lorenz Raab und Band im Porgy & Bess, Wien, Januar 2020 - Photo: Frank Schindelbeck

Mit sei­nem neu­en Pro­jekt macht sich der Trom­pe­ter Lorenz Raab auf die Spu­ren des „elek­tri­fi­zier­ten” Miles Davis. Der ver­öf­fent­lich­te im Jahr 1969 das im Febru­ar des glei­chen Jah­res in den New Yor­ker Colum­bia Stu­di­os auf­ge­nom­me­ne Album „In A Silent Way”. Das hat eine direk­te Ver­bin­dung zu Öster­reich, stamm doch der Titel­song vom Key­boar­der der Band, … Wei­ter­le­sen

Jazzology 200113: Remembering Wolfgang Dauner (*30.12.1935 – †10.01.2020)

Jazzology Logo - Jazz im Freien Radio Bermudafunk

Der Pia­nist und Kom­po­nist – Wolf­gang Dau­ner ist am 10. Janu­ar 2020 in Stutt­gart gestor­ben. Einen Nach­ruf hat Hans Kumpf für die Jazz­pa­ges geschrie­ben. In der heu­ti­gen Jaz­zo­lo­gy Sen­dung gibt es einen akus­ti­schen Rück­blick auf sei­ne Musik. Dau­ner / Man­gels­dorff – Two Is A Com­pa­ny (1983)Mood Records Trans Tanz Wolf­gang Dauner’s ET CETERA feat. Jon … Wei­ter­le­sen

Die Formation Triosence feierte auch in Schwäbisch Hall ihr 20-jähriges Bestehen

Hei­le Musik­welt mit per­kus­si­ven Krat­zern 1999 grün­de­te Bern­hard Schü­ler in Kas­sel das schnell preis­ge­krön­te Ensem­ble Trio­sence. 2013 gas­tier­te der Pia­nist noch mit der Urbe­set­zung auf der Com­burg – näm­lich mit Ingo Sen­st (Bass) und Ste­phan Emig (Schlag­werk). Beim Jazz-Art-Fes­­ti­val 2015 wur­de der Letzt­ge­nann­te kurz­fris­tig durch den pol­­nisch-rus­­si­­schen Baden­ser Bodek Jan­ke ersetzt, 2017 war dann in … Wei­ter­le­sen

Pianist und Komponist Wolfgang Dauner starb 84-jährig – Ein Nachruf von Hans Kumpf

Wolfgang Dauner - Photo: Kumpf

Sei­ne Kom­po­si­ti­on „Wen­de­kreis des Stein­bocks“ fehl­te wie – sein furio­ser „Trans Tanz“ – fast nie bei den Auf­trit­ten von Wolf­gang Dau­ner. Der Stutt­gar­ter Pia­nist von Welt­gel­tung wur­de im Tier­kreis­zei­chen „Capri­cor­nus“ gebo­ren – eben am 30. Dezem­ber 1935. Sei­nen 75. und 80. Geburts­tag fei­er­te er aus­gie­big: Auf Fes­ti­vals, Kon­zert­büh­nen sowie mit CD, DVD und Bio­­gra­­fie-Buch. Nach … Wei­ter­le­sen

Scroll Up

Durch die weitere Nutzung der Seite Stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen