Abschlusskonzert des SWR New Jazz Meetings in Mainz, 29. November 2015

Pianist Fabian Almazan eröffnet „Nine Years“ mit einigen Verspielten Akkordreihen. Die melodische Interpretation steigert nach einem kurzen Bass-Break die Intensität. Expressiv setzt das Tenorsaxophon ein, fördert die Dynamik. Der Pianist wechselt zu ostinaten Läufen, spielt sich mit Akkordschichtungen frei. Doch selbst in treibenden Tutti bleibt die Musik von „Realm of … 

weiterlesenAbschlusskonzert des SWR New Jazz Meetings in Mainz, 29. November 2015

Charles Lloyd in der Jazzfabrik Rüsselsheim am 25.10.2015

Charles Lloyd ist ein musikalischer Mystiker. Auch seine „Wild Man Dance Suite“, eine Auftragskomposition des polnischen Jazztopad-Festiavls, ist eine solche kosmische Reise auf der Suche nach dem Klang. „Ich bin ein Blues-Mann auf einer spirituellen Reise. Der Blues kommt aus einem Streben nach Freiheit. Mein spiritueller Weg ist die Suche … 

weiterlesenCharles Lloyd in der Jazzfabrik Rüsselsheim am 25.10.2015

Carla Bley mit „Trios“ in der Rüsselsheimer Jazzfabrik, 20. Oktober 2015

Zurück zu den Wurzeln. So perfektioniert Bley nach zurückliegenden Ausflügen in Rock und Free den leichter zugänglichen Mainstream-Jazz und erzielt, immer humorvoll mit irritierendem, unkonventionellem Spiel, hintersinnige musikalische Tiefe. Die beweist die Pianistin mit ihren Begleitern Steve Swallow am E‑Bass und dem Briten Andy Sheppard mit Sopran- sowie Tenorsaxophon. Was immer … 

weiterlesenCarla Bley mit „Trios“ in der Rüsselsheimer Jazzfabrik, 20. Oktober 2015

Ingrid Laubrock mit Ubatuba in Rüsselsheim, 6.10.2015

Ubatuba, ist eine Stadt an der brasilianischen Südost-Küste. Doch damit hat die neue Formation der Saxophonistin Ingrid Laubrock nichts zu tun. „Ubatuba“ ist offensichtlich ein Hinweis darauf, dass die deutsche Jazzmusikerin, die nach einer Stippvisite in Großbritannien jetzt in New York wohnt, in ihrem Quintett den Bass durch eine Tuba … 

weiterlesenIngrid Laubrock mit Ubatuba in Rüsselsheim, 6.10.2015

Christian Broecking: „Klang der Freiheit”

Interviews mit Ornette Coleman, Don Cherry und Charlie Haden.Broecking Verlag Berlin 2010, 124 Seiten, 19.90 Euro;(ISBN 978–3‑938763–13‑1 Ornette Coleman polarisierte, als er 1959/60 mit seinem Plastiksaxophon die Jazzbühne betrat und die Musik grundlegend veränderte. Viele renommierte Musiker, die ihn hörten oder mit ihm spielten, gestanden, dass es ihnen schwer fiel, … 

weiterlesenChristian Broecking: „Klang der Freiheit”

Christian Broecking: „Der Marsalis-Komplex – Studien zur Gesellschaftlichen Relevanz des afroamerikanischen Jazz zwischen 1992 und 2007“

Broecking Verlag, Berlin, 216 Seiten, 49,90 Euro (ISBN 978–3‑938763–32‑2). Ist der Jazz Ausdruck des Protestes, wie Fans in Europa besonders mit dem Aufkommen des Free Jazz es so gerne interpretieren? Ist die „schwarze Musik“ Ausdruck einer „Black Community“, wie selbst amerikanische Kritiker oftmals behaupten? Der Jazz-Liebhaber, Soziologe und Journalist Christian … 

weiterlesenChristian Broecking: „Der Marsalis-Komplex – Studien zur Gesellschaftlichen Relevanz des afroamerikanischen Jazz zwischen 1992 und 2007“

Scroll Up