Die Strottern und Jazzwerkstatt Wien 2020 im Porgy & Bess (Schindelbeck Fotos)

Die Strottern (Klemens Lendl, voc & viol und David Müller, voc & gt) und die Jazzwerkstatt Wien (Musiker des Jazzkollektivs aus Wien: Clemens Wenger, keys / Peter Rom, gt / Bernd Satzinger, b / Christian Eberle (für Lukas König), dr / Martin Eberle, tp / Clemens Salesny, sx+cl, Martin Ptak, tb) spielten ihr alljährliches Neujahrskonzert am 5.1.2020.

Die Kombination ist einzigartig: Die Strottern sind Vertreter des modernen „Wiener Liedes”: mit schwarhumorigen Texten, oft mit dem Thema Stadt Wien selbst oder charakteristischen Wienerischen Themen wie Liebe, Tod, melancholischen Stimmungslagen aller Art. Musik von lustig bis traurig, von romantisch bis bitter – gerne auch mehreres davon in einem Lied. Und dazu die Jazzwerkstatt Wien! Zuhause eigentlich im modernen bis avantgardistischen Jazz, ein Kollektiv der besten Jazzmusiker des Alpenlandes. 

Viel zu selten zu hören aber doch verlässlich Anfang des Jahres im Wiener Jazzclub Porgy & Bess. Wie immer war es voll, wie stets grandios und das Publikum war begeistert. Einige neue Lieder schüren die Hoffnung auf einen baldigen dritten Tonträger dieser Kombination. 

In diesem Jahr als besonderes „Bonbon” auf der Bühne: Peter Ahorner – der Schriftsteller und Verfasser der meisten Texte für die Strottern, kam höchstpersönlich auf die Bühne und deklamierte seinen Part von Fasink mit der von CD gewohnten Stimmlage. 

Tonträger von Die Strottern und Jazzwerkstatt Wien: Elegant (Jazzwerkstatt 2009) und Wo fangts an (Cracked Anegg, 2015), bei letzerem Label auch weitere Tonträger mit Die Strottern.

| www.jazzwerkstatt.at
| www.diestrottern.at

Die Strottern und Jazzwerkstatt Wien im Jahr 2015, im Jahr 2016, bei Jazz & The City 2017, im Jahr 2018 in Wien und im Jahr 2019. Das Duo Die Strottern beim Jazzfestival Saalfelden 2018.

Jazzpages Logo
Scroll Up