Moers Festival 2021 – die 50. Ausgabe von 21.–24. Mai 2021

In diesem Jahr haben sie sich in Moers gegen das Virus mit einem Megaonline-Event gestemmt und als virtuelles Jazzfestival zwangsweise neu erfunden. Das 50. Moersfestival im Jahr 2021 will trotzdem keiner (nur) im virtuellen Raum erleben und feiern. Und so wird schon fleißig am noch unbekannten Programm gefeilt. Der Termin steht fest: wie immer an Pfingsten. Über ein halbes Jahr hin, bis Geimpfte, mündig-vorsichtige Jazzhörer und ‑Veranstalter auf spielhungrige Musikerinnen und Musiker aus aller Welt treffen werden. Vielleicht sind dieses Mal ja die Nordkoreaner dabei, ziemlich sicher einige der in diesem Jahr „verlorgen gegangenen” US-Amerikaner.

Die Veranstalter sprechen:

Zum 50. Mal fallen Tenor-Berserker, subversive Audio-Agitatorinnen, Elektro-Nerds, wütende Poetinnen, abseitige instant composer, atemberaubende Virtuosinnen und die Legenden und Legendinnen von Morgen in ein kleines Dorf am beschaulichen Niederrhein ein: Es ist Pfingsten, es ist mœrs festival!

Ein Weltereignis des Unvorhersehbaren, ein Fest der scharfen Sinne – so manche und mancher blickte danach ein wenig anders auf die Welt und kam im nächsten Jahr noch neugieriger zurück. Was genau vom 21.–24.5.2021 in der Halle, im Festivaldorf, im Park und überhaupt in der ganzen Stadt passiert, wird noch nicht verraten, nur so viel: Es wird noch anders, als ihr denkt!

| Moers Festival

| Jazzpages Rückblick Moers 2018 / Jazzpages Rückblick Moers 2019

Jazzpages Logo

Schreibe einen Kommentar

Scroll Up