Jazzpianist und Komponist Florian Weber erhält den Belmont-Preis 2020 für zeitgenössische Musik

Der Jazzpianist und Komponist Florian Weber erhält den Belmont-Preis 2020 für zeitgenössische Musik.

Die Auszeichnung ist mit 20.000 Euro dotiert; verliehen wird sie alle zwei Jahre von der in München ansässigen Forberg-Schneider-Stiftung. Diese erklärte zur Begründung, der am 20. November 1977 in Detmold geborene Künstler sei einer der wesentlichen musikalischen Neuerer, sein Spiel vermittele eine unerhörte musikalischen Freiheit. Florian Weber spielte schon mit den Saxophon-Stars Lee Konitz und Anna-Lena Schnabel als auch mit dem Trompeter Markus Stockhausen zusammen.

Coronabedingt wird der Preis dem 42-jährigen Musiker erst im kommenden Jahr überreicht.

Fotos von Hans Kumpf

Text und Fotografie von Hans KumpfKumpfs Kolumnen

Jazzpages Logo

Schreibe einen Kommentar

Scroll Up