Howard Johnson RIP, 1941–2021

Howard Lewis Johnson (* 7. August 1941 in Montgomery, Alabama; † 11. Januar 2021) war ein US-amerikanischer Baritonsaxophonist, Tubaspieler, Komponist und Arrangeur.   Das Verdienst von Howard Johnson ist es, zusammen mit Bob Stewart die Tuba vom reinen Bläserbass zum anerkannten Soloinstrument entwickelt zu haben. Er sagte dazu: „Was an der Tuba witzig sein soll, ist eigentlich schlecht: entweder hässlich oder laut. Der einzige Grund, dass die Tuba einen schlechten Ruf hat, liegt darin, dass sie schlecht gespielt wird.”   

Ab Mitte der 1970er Jahre nahm Johnson den führenden Platz in der Kategorie verschiedene Instrumente in den Polls der Jazzmagazine Down Beat und Jazz Forum ein und verdrängte damals Roland Kirk von dieser Position. Johnson starb im Januar 2021 nach längerer Krankheit.

Jazzpages Logo

Schreibe einen Kommentar

Scroll Up