ABGESAGT | „Drei Tage am ORT“-Festival in Wuppertal von 23.–25. April 2020

Peter Kowald starb früh, mit 58 Jahren an einem Herzinfarkt in New York, weit weg vom ORT in Wuppertal. Der Bassist gilt als einer der bedeutendsten seiner Zunft und der ORT ist das ehemalige Studio von Peter Kowald, wo er im Jahr 1994 seine legendäre Aktion „365 Tage am ORT“ durchführte.

„Bin ich hier, kaufe ich mein Brot gegenüber, trinke mein Bier nebenan, buche die Fahrkarte um die Ecke: die Mitarbeiter im Reisebüro, Bäckergesellen und Wirte und die meisten in unserer Nachbarschaft hatten noch nie ein Stück Musik von mir gehört.”

Peter Kowald

Ein Jahr lang blieb der musikalische Weltenbummler an diesem einem Ort und arbeitete in Wuppertal als Musiker in verschiedenen Konstellationen. Dabei ging es nicht nur um Musik: Tanz, Lesungen, Ausstellungen und Gespräche gehörten ebenso zum Programm im ORT, wie die wöchentlichen Konzerte.

Heute ist der ORT Veranstaltungsraum der Peter Kowald Gesellschaft/ort e.V. im Wuppertaler Luisenviertel. Regelmäßige Veranstaltungen mit improvisierter Musik, Jazzfilmen (cine:ort) und auch die Pflege des Gedenks an Peter Kowald stehen auf dem Programm. Im April findet nun das „Drei Tage am ORT“-Festival statt. Vor einem Vierteljahrhundert, am 30. April 1995, endete Peter Kowalds Projekt, und im April, am 21. 2002, starb Peter Kowald.

Unter dem Titel „365 x 25“ steht das Festival, und die Veranstalter suchen auch „das große Gespräch“, das Peter Kowald immer und überall anzetteln wollte. Ganz im Sinne von Peter Kowald begegnen sich Kunst, Musik, Tanz und Gespräch.

„Drei Tage am ORT“-Festival in Wuppertal von 23.–25. April 2020

Donnerstag, 23. April 2020, 19 Uhr
Auftaktabend mit Ausstellungseröffnung, Gesprächsrunde und Musik
Ausstellungseröffnung: Arbeiten von Diemut Schilling und Beatrice Cron.
Es spricht: Dr. Anne-Kathrin Reif

Musik: Matthias Goebel (Vibraphon) – Solo

Gesprächsrunde: „25 Jahre nach Kowalds 365 Tagen am Ort – Wo sind wir heute? Wo wollen wir hin? Eine (multi-disziplinäre) Debatte mit Uwe Schneidewind, Diemut Schilling, Peter Trawny und Michael Rüsenberg

Freitag, 24. April 2020, 20 Uhr


ort workshop ensemble und Gäste
Wolfgang Schmidtke – Saxofon
Roman Babik – Klavier
Jan Kazda – E‑Bass
Maik Ollhoff – Schlagzeug
Gäste:
Gerd Dudek – Saxofon
Matthias Muche – Posaune

Samstag, 25. April 2020, 20 Uhr

„Short Pieces“
Jean-Laurent Sasportes – Tanz
Yves Charuest – Saxofon

In memoriam Global Village Ensemble
Gunda Gottschalk – Violine
Xu Feng Xia – Guzheng
Peter Jacquemyn – Kontrabass

| Peter Kowald Gesellschaft/Ort e.V.

Jazzpages Logo

Ein Gedanke zu „ABGESAGT | „Drei Tage am ORT“-Festival in Wuppertal von 23.–25. April 2020“

Schreibe einen Kommentar

Scroll Up