Lisa Simone mit der hr-Bigband in Rüsselsheim

Ein bekann­ter Name kann eine Bür­de sein. Denn Lisa Simo­ne ist die Toch­ter der legen­dä­ren Sän­ge­rin Nina Simo­ne, die einst als Bür­ger­rechts­ak­ti­vis­tin den Begriff „Jazz“ mied und lie­ber von „Black Clas­si­cal Music“ sprach. „Lan­ge Jah­re brauch­te es, sich aus der Aura der Mut­ter zu befrei­en“, sagt die Sän­ge­rin, die nach Süd­frank­reich umsie­del­te, sich von die­ser … Wei­ter­le­sen

Anke Helfrich-Trio in Mainz mit „Dedication”

Aus dem Lap­top auf dem Bech­stein-Flü­gel erklingt die Stim­me des Bür­ger­recht­lers Mar­tin Luther King. Sei­ne legen­dä­ren Wor­te „I have a dream“ wer­den ver­stärkt und betont durch einen wuch­ti­gen Akkord­griff der Pia­nis­tin Anke Helfrich. Sie hat die Rede aus dem Jahr 1963 im Sprach­fluss genau­es­tens tran­skri­biert und auf eine Melo­die­li­nie har­mo­ni­siert. Das Trio mit dem Bas­sis­ten … Wei­ter­le­sen

Underkarl in Ludwigshafen (DasHaus, 21. April 2017)

Der Bas­sist Sebas­ti­an Gramss ist der Kopf einer der lang­le­bigs­ten For­ma­tio­nen im deut­schen Jazz: UNDERKARL. Zum 25-jäh­­ri­gen Jubi­lä­um hat die Band ihre neue – und ach­te – Stu­­dio-CD her­aus­ge­bracht: „Time­tun­nel”. Die aktu­el­le Tour führ­te UNDERKARL mit Sebas­ti­an Gramss (b), Lömsch Leh­mann (sx,cl), Rudi Mahall (cl), Frank Win­gold (gt) und Dirk-Peter Kölsch (dr) auch nach Lud­wigs­ha­fen in … Wei­ter­le­sen

Oliwood – Steidle / Kalima / Gratkowski in Wiesbaden beim Rudersport 170305

Oliwood - Steidle; Kalima; Gratkowski - Frank Schindelbeck Jazzf

Oli Steid­le hat die Liner­no­tes sei­ner CD „eupho­ria” selbst geschrie­ben. Und der Stolz auf sein Werk schwingt in den Zei­len mit. Es ist ein lesens­wer­ter Text, ach was, eine flam­men­der Appell an Zuhö­rer und Ver­an­stal­ter. Es geht um musi­ka­li­sche Offen­heit, um Musik mit Bedeu­tung und um den Mut von Ver­an­stal­tern, ihrem Publi­kum anspruchs­vol­le Musik zu prä­sen­tie­ren. … Wei­ter­le­sen

The Original Blues Brothers Band in Mainz, 26. März 2017

Der Musik­stil der Blues Bro­thers-Band ist rau und frisch, die Rhyth­men mit­rei­ßend. Die Musik lebt vom Kon­trast der Blä­ser­grup­pe mit Saxo­phon, Trom­pe­te und Posau­ne, die für den prä­zi­sen New Yor­ker Jazz steht, sowie der Rhyth­mus­grup­pe mit Schlag­zeug, Gitar­ren, Bass und der Ham­mond B3 samt ihrem Les­­lie-Rota­­ti­on­s­lau­t­­spre­cher, die den Rock und Rhythm´n´Blues ver­tritt. Hin­zu kom­men drei … Wei­ter­le­sen

Just Music Festival 2017 – Die Magie der freien Töne in Wiesbaden

Just Music Festival 2017 Wiesbaden - Photos: Frank Schindelbeck

Die zwölf­te Aus­ga­be des Just Music – Bey­ond Jazz Fes­ti­vals sieht Fes­ti­val­chef Rai­mund Knö­sche, der sich die­ses „Amt“ mit Uwe Oberg teilt, „in Wies­ba­den ange­kom­men“. Ange­sichts des prak­tisch vol­len Kul­tur­fo­rums mag man ihm Recht geben. In der deut­schen Jazz­sze­ne hat sich Just Music aller­dings schon seit eini­gen Jah­ren eine beson­de­re Stel­lung erar­bei­tet: es gibt kaum ein wei­te­res Fes­ti­val, das der­art … Wei­ter­le­sen

Al Jarreau: Ein Stimmakrobat singt nicht mehr – Hans Kumpf

Al Jar­reau ver­starb 76-jäh­rig – Erin­ne­rung an ein Kon­zert im Mai 2000 Als Al Jar­reau vor vier Jahr­zehn­ten der Beginn einer Welt­kar­rie­re ver­gönnt war, staun­te man nicht schlecht über das Stimm­wun­der: ein enor­mer Ton­um­fang, eine unge­heu­re Impro­vi­sa­ti­ons­lust, eine brei­te Aus­drucks­ska­la, eine phä­no­me­na­le Fle­xi­bi­li­tät, ver­blüf­fen­de Instru­men­ta­li­mi­ta­tio­nen – ein gewitz­ter Enter­tai­ner. Anfang der 1980er Jah­re prä­sen­tier­te sich … Wei­ter­le­sen

Scroll Up

Durch die weitere Nutzung der Seite Stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen