Nichts Neutönerisches 2020 – Donaueschinger Musiktage abgesagt

Die traditionell auf das dritte Oktoberwochenende vorgesehenen Donaueschinger Musiktage finden heuer nicht statt. Diese Entscheidung trafen die Veranstalter des  ältesten Festivals für Neue Musik bereits am 12. Oktober in Abstimmung mit der Leitung des Festivals, die der Rundfunkredakteur Björn Gottstein inne hat..

Angesichts des Beherbergungsverbots und der sich drastisch verschlechternden Corona-Infektionszahlen sahen sich die Verantwortlichen vom SWR und der Fürstenberg-Stadt zu diesem Schritt gezwungen. Die Sicherheit der Künstler, der Mitwirkenden vor und hinter der Bühne und die Gesundheit des überdurchschnittlich bejahrten Publikums hatten bei dieser Entscheidung oberste Priorität, teilt der Südwestrundfunk mit.

Jazzpages Logo

3 Gedanken zu „Nichts Neutönerisches 2020 – Donaueschinger Musiktage abgesagt“

  1. Sehr traurig, zusehen zu müssen, wie das Kulturgeschehen in diesen Zeiten kastriert wird. Meine (kleine) Kritik an diesem Artikel: Die headline macht glauben, dass dies ein kritischer Bericht zur Programmierung des Festivals oder ein ebenso kritischer zum bereits stattgefunden Festival sei, das diesmal nichts “neutönerisches” gebracht hätte. Ich wollte den Artikel schon deswegen fast nicht lesen, bis ich merkte, dass es ja leider um eine Absage geht. Ich denke, eine treffendere Headline ließe sich doch einrichten, oder? Sonst bliebe evtl. bei dem ein- oder anderen ein negativ- Image für dieses legendäre avant-Festival hängen. Mit besten Grüßen, Norbert Klinge

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Scroll Up