Moers Festival 2021: Zwei Improvisers in Residence – Kevin Shea und Matt Mottel

Gleich zwei Musiker aus New York braucht es, um die Fußstapfen der „Noch-Improviser-in-Residence“ in Moers zu treten. Matt Mottel und Kevin Sheah sind in Moers durch ihre fulminanten Auftritte in den Vorjahren wohlbekannt und sie übernehmen am 5. Februar bei einem im Internet live übertragenen Konzert offiziell die Residency für das Moers Festival 2021.

Für ihr Jahr in Moers haben sie einige Pläne: Sie wollen der Geschichte des deutschen Free Jazz nachspüren, der seit den 1960er Jahren zahlreiche Verbindungen in die USA aufgebaut hat. Das kann man an den Programmen des mœrs festival gut ablesen – sehr passend zum Jubiläumsjahr! Daneben sind Projekte mit Migranten geplant und wie immer zahlreiche Aktionen im öffentlichen Raum.

Mottel und Shea sind vor allem als Duo Talibam! bekannt. Der Name geht auf die Überschrift einer New Yorker Zeitung zurück, die versucht hat, das Bombardement der Amerikaner in Afghanistan heroisch zu verbrämen, einen Angriff, den die beiden Künstler aufs Schärfste verurteilen.

Das von der Kunststiftung NRW maßgeblich geförderte Projekt „Moers Residency“ geht ins 14. Jahr. Alljährlich werden Persönlichkeiten der internationalen Szene als Stadtmusiker nach Moers eingeladen. Die beiden Musiker richten sich nun in Moers, in der Residenz an der Kleinen Allee 10 am Kastell ein.

| moers festival

1 Gedanke zu „Moers Festival 2021: Zwei Improvisers in Residence – Kevin Shea und Matt Mottel“

  1. Dear Matt, we met at Jörn Kempfers house! Injoyed the inspiring conversation, open, finding a form in progress, in process…there is an Image in my mind, performing yoga/ meditation in a certain developing, filigrane fabric, changing its structure by „ribbing, opening“ metamorphosis…
    Let’s talk again, if you are concerned to get inspired? I’d love developing….

    Stay healthy, Uli

    Ulrike Altegoer
    http://www.hafenkult.de
    0160 90675716

Kommentare sind geschlossen.