Mani Neumeier + Steff Bollack bei Konzerte am Neckar in Heidelberg

Kurzfristige Entscheidungen sind oft nicht die Schlechtesten. Wenn das Konzert eh in angenehmer Radreichweite zum Arbeitsplatz liegt, die Musiker bekannt und geschätzt sind, die Veranstalterin Geschmack hat und der Veranstaltungsort schon auf dem elektronischen Papier eher gemütliche Atmosphäre verheißt: viel schief gehen kann da nicht. Mani Neumeier und Steff Bollack, beide wohlbekannte Schlagzeuger nicht nur der Region spielten in der Reihe „Konzerte am Neckar“. Angela Mahmoud veranstaltet diese Konzertreihe seit einigen Jahren, mit Konzerten unterschiedlicher Ausrichtung in diversen Locations von Heidelberg übers Neckartal bis zum Katzenbuckel. Diesmal fand das Duo-Schlagzeugfestival in Heidelberg, bei bett & couch statt und ja, die Sitzgelegenheiten lagen weit über üblichem Konzertniveau, wie auch die Location an sich, mit viel Licht und offenen großen Fenstern zum Hof zum lauen Sommerabend passte.

Dass die beiden Musiker schon häufiger zusammentrafen und sich musikalisch hervorragend verstehen war hörbar: virtuose Trommelspiele im Dialog, virtuose Meister jeder der Beiden, rhythmischer Flow mit Haken und Ösen – die zahlreich erschienen Besucher waren begeistert. Als Gast – für meinen Geschmack hätte sie durchaus öfters eingreifen dürfen – Eiko Yamada an der Blockflöte. Geistreich improvisierend auf dem unterschätzten Instrument. Alle drei wahre Improvisationskünstler, die auf Vogelstimmen ebenso alert reagierten wie auf die Glocken der benachbarten Kirche.

Schreibe einen Kommentar

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner