Jazznews
Kommentare 1

Jazzpages Jazznews per RSS Feed

Jazzpages - Jazz in Deutschland RSS-Feed

Es geht nicht um ein Jazzthema im engeren Sinne, aber letztlich doch: mit der Nutzung von RSS-Feeds lassen sich auf schnellstem Weg massenweise Jazzinformationen rasch erschließen.

Was ist ein RSS-Feed?

RSS stand als Abkürzung ursprünglich für „Rich Site Summary“, die aktuelle Definition lautet allerdings „Really Simple Syndication“. Also in etwa: sehr einfache Verbreitung. Wir haben es mit einem Dateiformat zu tun, das Beiträge und News auf Websites in Form eines Feeds erfasst und darstellt. Ganz einfach lässt sich die Information beipspielsweise für die Jazzpages abrufen, indem an die URL der Website „/feed“ angehängt wird, für die Jazzpages: https://jazzpages.de/feed.

Wirklich praktisch wird die Nutzung von RSS-Feeds aber erst mit der Nutzung eines Feedreaders – das bekannteste Programm zum Abruf von RSS-Feeds ist feedly, verfügbar für PCs und auch als IOs und Android-App. Es gibt einige weitere Feedreader, die sich im Detail unterscheiden aber in den Grundfunktionen ähneln. Es können verschiedene Websites, Blogs oder auch nur die Feeds von Stichwörtern abonniert werden. Die Darstellung der Ergebnisse, die Organisation der verschiedenenen Feeds, Frequenz der Benachrichtigungen und raffiniertere Abfragen sind möglich.

Warum sollte man RSS-Feeds nutzen?

Auch wenn man eine Website recht engmaschig verfolgt, erhält man erst mit einer Push-Technologie die Neuigkeiten auf der Website zeitnah direkt im Feedreader, wenn sie veröffentlicht werden. Und natürlich ergibt ein RSS-Feedreader nur dann wirklich Sinn, wenn eine thematisch Sammlung angelegt wird. Und das wird dann wirklich praktisch, wenn die News und aktuellen Beiträge von Jazzpages, Jazzthetik, Jazz thing… mit einem „Fingertipp“ dargestellt werden

Zudem kann man sich wenigstens ein wenig dem Diktat von Google und Social-Media entziehen, wo einem nur nach Gutdünken der Betreiber nur ein Bruchteil von Informationen präsentiert wird. Schnelle und mündige Information – auch zum Jazz – mit RSS-Feeds. Eine Empfehlung.

 

| Jazzpages RSS-Feed: https://jazzpages.de/feed
| Feedreader: Feedly

 

Jazzpages Logo

1 Kommentare

  1. RSS – natürlich! Blogsoftware erzeugt eigentlich immer einen Feed. Und Podcatcher wären ohne RSS kaum denkbar.

    Danke für den Feed der Jazzpages. Ich verwende übrigens Tiny Tiny RSS. Dank Hosting bei Uberspace kein Problem ;-)

    Schreibe ich Unfug? War heute zu lange in der Sonne. Frühschoppenkonzert. Tatsächlich Sonnenbrand an den Fingern der linken Hand …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.