Featured, Jazz, Jazzfestival, Jazznews
Schreibe einen Kommentar

UMRANGIERT – Festival mit Eisenbahnflair von 15.-19. August in Klasdorf

Fünfzehn Jahre organisierte der Verein Jazz und mehr e. V. auf Hiddensee das Festival „Jazz und Mee(h)r“ – in diesem Jahr wird das „Mee(h)r“ zum „mehr“ und das Jazzfestival findet einige 100 Kilometer südlich statt, in Klasdorf, rund 45 Kilometer südlich von Berlin. Die Organisatoren des Festivals leben dort schon seit einigen Jahren und sie

haben die Betreiber des Bahhofs dort als Mitstreiter für ein neues Festival gewinnen können. Der Bahnhof Klasdorf ist ein denkmalgeschütztes Stationsgebäude von 1907 und wird mittlerweile als Café und für Ferienwohnungen genutzt.

Der Name des neuen Fesitvals: „UMRANGIERT – jazz und mehr“ spielt auf die Geschichte an und weist auf die Neuigkeiten hin: Das Umrangieren des Festivals der Eisenbahnbezug, vielleicht auch das Knirschen und Knacken, das mit dem Umrangieren des eingefahrenen Festivalzugs an ganz neuem Ort einhergeht. Ob es wirklich eine *hörenswerte* Besonderheit des neuen Festivals ist, dass die „durchfahrenden Güterzüge ihren ganz eigenen Sound zum Festival beitragen werden“ – das dürfen die Besucher vom 15. – 19. August beurteilen.

An jedem der Festivalabende werden je zwei Bands spielen, am Sonntag klingt die Veranstaltung mit einem Matinée-Konzert und einer Session mit Brunch aus. Das Programmierung besteht – dem Titel entsprechend nicht nur aus Jazz: Weltmusik, Tango, sogar ein Theaterstück stehen auf dem Programm ebenso wie Workshops der beteiligten Musikerinnen und Musiker tagsüber. „Lust auf Musik“ soll die Zielgruppe des Festivals haben und die Veranstalter freuen sich (auch) auf Besucher, die einen „kleinen Jazzurlaub“ in Klasdorf verbringen werden.

| Festivalflyer Umrangiert 2018
| Umrangiert Festival

 

Jazzpages Logo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.