Trondheim Voices / Remixed by Bang & Ditzner bei Enjoy Jazz 2019

Sie gehören zu den ungewöhnlicheren Formationen der – staatlich erfeulich gut geförderten – Jazzszene Norwegens. Die Trondheim Voices gastierten beim Enjoy Jazz Festival im Karlstorbahnhof Heidelberg. Wobei der ohnehin so schwammige Begriff „Jazz“ für diese A-Capella-Formation mit sieben Frauen gänzlich unpräzise ist. In vermutlich traditionellen norwegischen Trachten bewegen sich die Trondheim Voices in einem von Baustrahlern schummrig beleuchteten Kreis im Zentrum des Publikums.

Mit Tradition, Volksmusik, hat ihr Gesang ab dem ersten Ton nichts zu tun: da treffen sie sich sofort mit der Avantgarde. Aus diesem Grundtummeln sie sich seit Jahren auf großen Jazzfestivals, in Deutschland beispielsweise vom Deutschen Jazzfest Berlin bis zum Moers Festival in diesem Jahr. Ein Mann darf auch mitspielen: der Toningenieur Asle Karstad koordiniert die drahtlosen Effektgeräte, die es jeder einzelnen Sängerin ermöglicht, den Klang ihrer Stimme im Raum zu gestalten. Loops und Klangeffekte der ohnehin schon außerordentlichen Stimmen der Trondheim Voices werden so zu einem live gemischten Klangerlebnis.

Remixed wurden die Trondheim Voices in einem kurzen nachfolgenden Set von Jan Bang. Und der wird gewusst haben, warum er einen der besten Musiker der Region – Erwin Ditzner am Schlagzeug – mit auf die Bühne geholt hat…

Fotos: Trondheim Voices by Frank Schindelbeck jazz photograpy

Fotos Urheberrecht: Frank Schindelbeck Jazzfotografie
Enjoy Jazz Festival

Jazzpages Logo

Schreibe einen Kommentar

Scroll Up

Durch die weitere Nutzung der Seite Stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen