Tobias Hoffmann beim Türrahmenkonzert in Wiesbaden (Fotos)

Türrahmenkonzert? Genau da, zwischen zwei Räumen, der Stuhl in der Mitte, das typische E-Gitarrengeraffel drum herum. Der Musiker: Tobias Hoffmann, einer der interessantesten Gitarristen der Republik. Der Wiesbadener Jazzarchitekt Raimund Knösche ist Architekt nicht nur im Jazzbereich sondern sogar im richtigen Leben und in einer Bürogemeinschaft mit Edith Ruffert-Bayer. Einmal im Jahr wird im Büro ein Solo-Jazzkonzert veranstaltet und die guten Knöscheschen Kontakte sorgen für außergewöhnliche musikalische Erlebnisse. Häufig sind Hoffmanns Solokonzerte nicht – schade eigentlich, denn er kann’s. Ein feines Programm mit Bluesklassikern, Monk auf dem Banjo und „Woodstock“ von Joni Mitchel. Tobias Hoffmanns Interpretationen sind so individuell wie die Auswahl der Originale. Der Respekt vor den Originalen mischt sich mit der Lust aus den Standards etwas eigenes zu kreieren. Und das gelingt ihm großartig. Der Beweis war die uneingeschränkte Begeisterung eines Publikums, das auch – aber nur zum Teil – wegen der Musik gekommen war.
Scroll Up

Durch die weitere Nutzung der Seite Stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen