Alle Artikel mit dem Schlagwort: Review

Jakob Bro Trio - Foto: Mümpfer

Jakob Bro Trio in der Jazzfabrik Rüsselsheim, 10. April 2018

Er habe Musik immer als etwas Ganzheitliches betrachtet, erläutert der dänische Gitarrist Jakob Bro. Es sei ihm wichtig, dass die Stücke sich ständig ändern, die Grundaussage aber dieselbe bleibe. Bro liebt es offensichtlich, Stimmungen zu schaffen und diese gemeinsam mit den einfühlsamen Partnern Thomas Morgan am Kontrabass und Joey Baron am Schlagzeug auszuarbeiten. „Die Musik […]

Bernd Konrad, Herbert Joos - Photo; Kumpf

31. Theaterhaus Jazztage Stuttgart

Jubiläen, Stammgäste und ein Ehrenpreis Auch die 31. Ausgabe der Jazztage vom Stuttgarter Theaterhaus boten wieder Bewährtes und Novitäten. Zur Tradition gehört bekanntlich, dass Jubiläen von Künstlern gefeiert werden – zumeist Geburtstage. Außerdem beschert der nach wie vor emsige Kulturmacher Werner Schretzmeier samt Team zum Osterfest so manche Überraschungen. Zu wünschen bleibt (auch für Schretzmeier), […]

Köster Verwandung - Homeward Bound Cover

Frederik Köster / Die Verwandlung & Philharmonisches Orchester Hagen – Homeward Bound Suite

Traumton 4657 Es war sowohl für den Trompeter Frederik Köster und sein Quartett „Die Verwandlung“ als auch für das bereits 1907 gegründete Philharmonische Orchester Hagen nicht die erst Grenzüberschreitung und doch eine Herausforderung sowohl für den Jazzer als auch für die ansonsten eher fest gebundenen Klassiker. „Mir war es wichtig, etwas Neues zu komponieren“, versicherte […]

Ralf Frohnhöfer Jazz Ensemble: Blaupunkt – Review

ROD 061 „Blaupunkt“ beginnt und endet balladesk getragen mit „Quiet Place“ sowie „For You“. Dies sind zwei Elemente mit einem melodischen „Interlude“ des Pianisten Volker Engelberth. Im Mittelpunkt des Albums „Blaupunkt“ steht jedoch eine fünfteilige Suite, in der der Saxofonist Ralf Frohnhöfer seine Eindrücke und Erlebnisse in der Jazzmetropole New York musikalisch nacherzählt. So sind […]

Höhn / Krüger – More Simple Song – Review

KRR 077 Duos sind, wie bereits die erste CD des Gitarristen Tilmann Höhn und des Bassisten Matthias Krüger mit dem Titel „Simple Songs“ belegt, Interaktionen, die besondere Sensibilität und Intimität der beiden musikalischen Partner erfordern. Dass dies auch für Erweiterung des Duos um einen oder zwei Künstler gilt, beweist die zweite CD „More Simple Songs“, […]