SWR2 – Jazz-Programm Dezember 2019

Im Dezemberprogramm von SWR2 stechen vor allem die Festivalberichterstattungen zu Nickelsdorf und dem AKUT Festival in Mainz heraus und Julia Neupert besucht für die Homezone das Atelier Schauder in Mainz. Günther Huesmann wagt die Auswahl der besten Jazz CDs des vergangenen Jahres.

Fast alle Jazz-Sendungen von SWR2 können als Audio on Demand im Internet 7 Tage online nachgehört werden. Auf www.swr2.de/jazz finden sich auch Playlists und und weitere Informationen zum Programm.

Dienstag, 3. Dezember, 21.03 – 22.00 Uhr
SWR2 Jazz Session: Homezone – Jazz in Südwest
Das Mainzer Atelier Christiane SchauderMit Julia Neupert

Die monatliche Sendereihe „Homezone“ führt regelmäßig an die vielen verschiedenen Orte, an denen der Jazz im Südwesten zu Hause ist. Neben Konzertaufnahmen aus unserem Archiv und aktuellen Studioproduktionen gibt es immer auch einen thematischen Schwerpunkt. In dieser „Homezone“-Ausgabe“ sind wir zu Besuch bei der Mainzer Künstlerin Christiane Schauder – die ihr Atelier immer wieder auch für Jazzkonzerte öffnet.

Donnerstag, 5. Dezember, 23.03 – 24.00 Uhr
NOWJazz Magazin
Mit Bert Noglik

Neues aus der Welt des Jazz wird im NOWJazz Magazin von SWR2 regelmäßig präsentiert. Wie immer erwarten Sie in dieser Sendung Informationen über bevorstehende Events, Rezensionen über Festivals, Buchbesprechungen und jede Menge brandneuer Alben.

Freitag, 6. Dezember, 23.03 – 24.00 Uhr
NOWJazz Session: Frauenpower bei den Nickelsdorfer Konfrontationen 2019
Mit Ute Wassermann, dem Tiger Trio, Irène Schweizer und anderen
Mit Nina Polaschegg

Vor 40 Jahren – oder sollte man besser sagen – seit 40 Jahren erfüllt sich der Nickelsdorfer Gastwirt Hans Falb einen Traum. Er fing an, im Keller und Gastgarten seines Gasthauses Konzerte und auch ein jährliches Festival für improvisierte Musik zu veranstalten. Mit dem „Tiger Trio“ (Joëlle Léandre, Kontrabass, Nicole Mitchell, Flöte und Myra Melford, Klavier), den Duos der Pianistin Irène Schweizer und dem Schlagzeuger Hamid Drake sowie der Stimmperformerin Ute Wassermann und dem Elektroniker und Turntablisten Joke Lanz sorgten etliche Powerfrauen in diesem Jahr für Highlights in Nickelsdorf.

Samstag, 7. Dezember, 9.05 – 10.00 Uhr
SWR2 Musikstunde: Jazz across the border
Mit Günther Huesmann

Der wohl auffallendste Trend im aktuellen Jazz ist seine fortschreitende Globalisierung. Entstanden um 1900 in den USA als hybride Musik, ist der Jazz durch die Idee groß geworden, dass es sich immer lohnt, wenn man sich auch mit etwas Anderem beschäftigt als nur mit sich selbst. Die in der Improvisation angelegte Idee des Dialogs erleichtert es Jazzmusikern, sich anderen Stilen und Musikkulturen zu öffnen. So ist Jazz zu einer „global language“ geworden. „Jazz across the border“ hört auf unterhaltsam-informative Weise hin.

Samstag, 7. Dezember, 22.03 – 23.00 Uhr
SWR2 Jazztime: Come Together
Wolfgang Dauner und die Radio Jazz Group Stuttgart (1)
Mit Thomas Loewner

15 Jahre – so lange dauerte die Geschichte der Radio Jazz Group Stuttgart (RJGS), 1969 gegründet von Wolfgang Dauner. Bei der RJGS handelte es sich um keine Band mit fester Besetzung, sondern die Treffen mit wechselnden Gästen hatten eher Workshop-Charakter. Für die zahlreichen Studio-Produktionen und Konzerte, die Dauner bis 1984 mit der RJGS realisierte, konnte er personell aus dem Vollen schöpfen. Die Liste der Beteiligten umfasst ein Who‘ s Who der damaligen deutschen und internationalen Jazz-Szene gleichermaßen: von A wie Alexander von Schlippenbach bis Z wie Zbigniew Seifert.

Dienstag, 10. Dezember, 21.03 – 22.00 Uhr
SWR2 Jazz Session: Holy Swing
Duke Ellingtons Sacred Concerts bei den BBC Proms 2019
Mit Thomas Loewner

„Die wichtigste Sache, die ich je getan habe“ – so bezeichnete Duke Ellington seine Sacred Concerts. In den drei Konzerten, die er in der letzten Dekade vor seinem Tod im Jahr 1974 komponiert hat, verschmolz er Big-Band-Jazz, vom Broadway inspirierte Melodien und tief empfundene Spiritualität zu einer Musik, die tatsächlich auf all diesen drei Ebenen funktionierte. Bei den diesjährigen BBC Proms gab es Auszüge aller drei Werke zu hören, und an diesem Abend Ende August gelang es den beteiligten Künstlern, den Zauber von damals in die Gegenwart zu transportieren.

Donnerstag, 12. Dezember, 23.03 – 24.00 Uhr
SWR2 NOWJazz: Goldbox
Die besten Jazz-CDs 2019
Mit Günther Huesmann

Was sind die spannendsten Jazz-Produktionen des Jahres 2019? Günther Huesmann hat sich für Sie umgehört, durch den Berg an Alben gegraben, der sich in diesem Veröffentlichungsjahr in der Jazz-Landschaft aufgetürmt hat. Und er pickt für Sie die wirklich großen Schätze heraus. Dabei lässt er sich von folgenden Fragen leiten: Welche Jazzproduktionen waren besonders originell und kreativ? Und: Welche Alben – ob nun haptisch auf Tonträger produziert oder digital als Streams oder Download – haben das Zeug, uns stets neu zu fesseln?

Freitag, 13. Dezember, 23.03 – 24.00 Uhr
NOWJazz Session: Akut! (1)
Das Mainzer Festival 2019 mit Jaimie Branch „Fly Or Die“
Mit Julia Neupert

Wenn sich ein Jazz-Festival „Akut“ nennt, ist die Botschaft klar: Hier wird Musik am Puls der Zeit präsentiert. Kunst, die sich als engagierte Reflektion gesellschaftlicher Zustände versteht. Auch zur 22. Ausgabe des vom Mainzer Upart-Vereins veranstalteten Akut-Festivals waren Musiker eingeladen, die für die experimentellen Spielarten des Jazz und der freien Improvisation brennen: die amerikanische Trompeterin Jaimie Branch, die in Berlin lebende, dänische Saxofonistin Mia Dyberg und die Dresdner Band „Zur schönen Aussicht“.

Samstag, 14. Dezember, 22.03 – 23.00 Uhr
SWR2 Jazztime: Come Together
Wolfgang Dauner und die Radio Jazz Group Stuttgart (2)Mit Thomas Loewner

15 Jahre – so lange dauerte die Geschichte der Radio Jazz Group Stuttgart (RJGS), 1969 gegründet von Wolfgang Dauner. Bei der RJGS handelte es sich um keine Band mit fester Besetzung, sondern die Treffen mit wechselnden Gästen hatten eher Workshop-Charakter. Für die zahlreichen Studio-Produktionen und Konzerte, die Dauner bis 1984 mit der RJGS realisierte, konnte er personell aus dem Vollen schöpfen. Die Liste der Beteiligten umfasst ein Who‘ s Who der damaligen deutschen und internationalen Jazz-Szene gleichermaßen: von A wie Alexander von Schlippenbach bis Z wie Zbigniew Seifert.

Dienstag, 17. Dezember, 21.03 – 22.00 Uhr
SWR2 Jazz Session: Cool Blues

Chet Baker zum 90. Geburtstag
Mit Thomas Loewner

„Engel mit gebrochenen Flügeln“ lautet der Untertitel einer Biografie über Chet Baker. Treffend für das Leben des Superstars, der schon früh von Drogenexzessen gekennzeichnet war. Bis zu seinem Tod musste der Trompeter seine Karriere immer wieder unterbrechen. Zwischen diesen Auszeiten aber veröffentlichte Baker Alben, mit denen er eine weltweite Kritiker- und Fangemeinde glücklich machte. In dieser Sendung bringen wir Konzertmitschnitte, die im Sendegebiet des heutigen SWR entstanden sind. Sie zeigen, auf welch einfühlsame Art es Chet Baker gelang, das Publikum in seinen Bann zu schlagen. (Produktion 2018)

Donnerstag, 19. Dezember, 23.03 – 24.00 Uhr
NOWJazz Session: In der Wunderkammer
Michael Wollny solo beim Jazzfestival Esslingen 2019
Mit Günther Huesmann

Michael Wollny gehört heute zu den führenden europäischen Jazzmusikern. Er sagt: „Ein Solokonzert ist die intensivste Form mit der ich in einen Dialog mit einem Live-Publikum treten kann.“ Beim 5. Esslinger Jazzfestival stellte sich der 41jährige in einer brillanten Performance dieser Herausforderung. Seine Improvisationen gleichen einer leidenschaftlichen Reise durch Wollnys „Bibliothek der Klänge“, in deren Winkeln und labyrinthischen Gängen man spannende Entdeckungen machen kann: zwischen Klassik, Rock und Jazz, zwischen Franz Schubert, der Folkgruppe The Watersons und Joachim Kühn.

Freitag, 20. Dezember, 23.30 – 24.00 UhrNOWJazz: Am Zug von Norwegen bis Südafrika
Aktuelle Musik von Posaunisten
Mit Franziska Buhre

Haupteinsatzgebiet Adventmusik oder Brass Section in einer Big Band? Weit gefehlt. Denn heutige Posaunisten sind äußerst fantasievoll bei der Wahl ihrer musikalischen Komplizen. Und so erklingt die Posaune bei uns im Duo mit Vibrafon, zusammen mit Streichinstrumenten, auf Höhenflügen durch Grooves oder kaum unterscheidbar von den Geräuschen von Wind und Meer. Ein vorweihnachtlicher Streifzug durch die aktuelle Szene mit jungen und erfahrenen Posaunistinnen und Posaunisten.

Sonntag, 22. Dezember, 19.33 – 20.00 Uhr
SWR2 Jazz: Sweet And Charming
Der Tenorsaxofonist Bud Freeman
Mit Gerd Filtgen

Chicago in den Roaring Twenties: Im Lincoln Gardens begeisterten den jungen Bud Freeman die Auftritte von King Olivers Creole Jazzband. Bei dem Versuch, mit Freunden aus der Austin High School die Musik nachzuempfinden, entstand der überwiegend von weißen Musikern initiierte Chicago Jazz. Mit seiner innovativen Tenorsax-Konzeption, die mit der ungefähr gleichaltriger Stars wie Coleman Hawkins und Lester Young mithalten konnte, erregte Freeman in den Big Bands von Tommy Dorsey und Benny Goodman Aufsehen. Noch charakteristischer sind Bud Freemans Soli in vielen eigenen Aufnahmen, beispielweise in seinem Summa Cum Laude Orchestra.

Mittwoch, 25. Dezember, 16.05 – 17.00 Uhr
SWR2 Xmas-Jazz: Schneeflocken und Blue Notes
Weihnachten im Jazz
Mit Henry Altmann

Dave Brubeck hat’s getan und Ella Fitzgerald auch, Frank Sinatra sowieso, ebenso Duke Ellington, Louis Armstrong oder Bill Evans: ein Weihnachtsalbum! Christmas-Jazz ist in den USA ein eigenes Genre, das Weihnachtsmänner in Wallung und rotnasige Rentiere auf Trab bringt, manch Weihnachtswahnsinn aber auch ironisch aufarbeitet. Sentimentale und seltene, hübsche und humorvolle, auf alle Fälle aber hörenswerte Weihnachtslieder, mit denen auch Weihnachtsleider gut über die Tage kommen.

Freitag, 27. Dezember, 23.03 – 24.00 Uhr
NOWJazz: Sonic Wilderness Spezial
Favoriten 2019
Mit Julia Neupert, Ulrich Kriest und Thomas Loewner

Die Sonic-Wilderness-Reihe auf dem freitäglichen NOWJazz Sendeplatz führt in abenteuerliche Zwischenwelten des Jazz. Ob Improv, Electronica, Klangkunst, Noise oder Rock – für die atmosphärischen Mixes gibt es nur eine Regel: Die Lust am musikalischen Abenteuer muss hörbar sein. In einer Spezialausgabe präsentieren wir nun am Ende des Jahres unsere wilden Lieblinge aus den vergangenen zwölf Monaten.

Samstag, 28. Dezember, 22.03 – 23.00 Uhr
SWR2 Jazztime: Fast Mood
Der französische Pianist Martial Solal
Mit Ssirus W. Pakzad

Martial Solal gilt als einer der brillantesten und virtuosesten Pianisten der Jazzgeschichte. Der mittlerweile 92-jährige Franzose algerischer Abstammung ist immer noch aktiv und sprühte bei seinen jüngsten Auftritten vor Esprit, Geist und Witz. Doch Solal, der in sein zitatreiches Spiel verschiedene Epochen des Jazz einfließen lässt, ist nicht nur als Klavierspieler eine Kapazität. Er schuf die Musik zu zahlreichen Filmen, darunter ist der Klassiker „Außer Atem“. Neben verschiedenen Kleinbesetzungen betrieb der bei Paris lebende Solal lange auch eine Bigband, die neue Maßstäbe setzte.

Sonntag, 29. Dezember, 19.29 – 20.00 Uhr
SWR2 Jazz: Geschichte eines Jazzstandards (24)
Some Day My Prince Will Come

Mit Hans-Jürgen Schaal 1937 verzauberte Walt Disneys „Schneewittchen“ ganz Amerika. Der „Love Song“ aus diesem Zeichentrickfilm, ein schwärmerischer Walzer, wird noch heute häufig auf Hochzeiten gespielt. Dass er auch zum Jazzstück taugt, bewies 1957 erstmals das Dave Brubeck Quartet. Brubecks Söhne, begeisterte Fans der Disney-Filme, hatten den Pianisten auf die Idee gebracht, ein Album mit Disney-Melodien aufzunehmen. Über Brubecks Klavierkollegen Bill Evans kam das Stück dann zum Trompeter Miles Davis – und wenn Miles eine Nummer aufnahm und sogar ein Album nach ihr benannte (1961), gab es meistens kein Halten mehr. „Someday My Prince Will Come“ wurde der am häufigsten gespielte Walzer im Jazz-Repertoire.

| SWR2

Jazzpages Logo

Jazznews der Jazzpages


Schreibe einen Kommentar

Scroll Up

Durch die weitere Nutzung der Seite Stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen