Jazzquartett „Common Ground“ beim Gesprächskonzert „Lebenslinien“ in Rüsselheim, 3. November 2017

Pianist Achim Kaufmann greift oftmals ins Instrument, zerrt die Saiten des Flügels, leitet manche Kompositionen aber auch mit kraftvollen Akkordeinwürfen ein. Er lässt die Läufe perlen, hämmert Cluster in die Tasten oder zitiert gar volksliedhafte Melodien – ganz wie Komponist Stefan Hakenberg es will. Saxofonist Sebastian Gille lässt sein Instrument eruptiv aufschreien, bläst lange und … Weiterlesen

„Killing Popes“ in der Jazzfabrik Rüsselheim, 24. April 2017

Gut 75 Minuten währte das hochenergetische Spiel der „Killing Popes“ auf der Hinterbühne des Rüsselsheimer Theaters. Ein Sound aus Geräuschcollagen, in dem die Passagen der Ruhe selten bleiben, ein Spiel, in das aber wie in „Zombies“ sogar einige Melodiefragmente eingebettet sind. „Wir wollen hörbar machen, wie gut der junge deutsche Jazz international vernetzt ist und … Weiterlesen

Klaus Mümpfer: The Bad Plus und hr-Bigband mit Jim McNeely bearbeiten Strawinskys „Sacre du Printemps“

The Bad Plus und hr-Bigband mit Jim McNeely bearbeiten Strawinskys „Sacre du Printemps“ Die New York Times berichtete am 8. Juni 1913 von der Uraufführung des Strawinsky-Ballett „Sacre du Printemps“: „Die Pariser pfeifen das neue Ballett aus. Der Intendant musste das Licht anschalten, um die feindseligen Proteste zu beenden.“ Ein Kritiker fand für den Eklat … Weiterlesen

Susan Weinert´s „Global Player Trio“ in der Rüsselsheimer Jazzfabrik, 7. November 2010

Weinert Mümpfer

Die Gitarristin Susan Weinert ist eine Meisterin der filigranen Klangfarbenspiele. Diese werden von dem Bassisten Martin Weinert, entweder durch ein ostinat marschierendes rhythmisches Grundmuster unterlegt oder aber durch harmonische Variationen des Themas so sensibel abgerundet, dass – wie in ihrer Komposition „Iceland“ – das Spiel des Duos zu verschmelzen scheint. „Journey to Inari“ und „Pablo“ … Weiterlesen

Scroll Up