Rebekka Bakken – Ella & Louis Sonderkonzert im Rosengarten Mannheim am 21.11.2020

Das Gespenst der zweiten Coronawelle geht um und die Unsicherheit für alle Konzertplanungen im Herbst und Winter ist groß. Klar ist, dass alle Veranstaltungen unter besonderen Bedingungen stattfinden: Maske und Abstand gehören zum Programm. Für alle Veranstalter, die monatelang im Voraus planen müssen, sind vor allem größere Veranstaltungen problematisch.

Der Trompeter – und eben auch Veranstalter, mit seinem Jazzclub Ella & Louis – Thomas Siffling hat eines dieser Konzerte im Musensaal des Mannheimer Rosengartens geplant – und er zieht es durch: am 21. November 2020. Eine der eindrücklichsten Stimmen Skandinaviens, die Sängerin Rebekka Bakken wird mit ihrer Band auftreten. „Nur” 350 Besucherinnen und Besucher können dieses Konzert besuchen, unter Einhaltung des vorgeschriebenen Abstands und der Hygienevorschriften. Mehr ist in diesem großen Konzertsaal derzeit nicht möglich.

Thomas Siffling weiß, dass solche Konzerte mit einer üblichen wirtschaftlichen Kalkulation nicht durchzuziehen sind, aber er empfindet dieses Konzert als ein „wichtiges Signal” für die Veranstaltungsbranche, sich nicht unterkriegen zu lassen und Präsenz zu zeigen.

Besetzung: Rebekka Bakken – vocals, piano, Jesper Nordenstroem – piano, organ, Ola Gustavsson – guitar, Rune Arnesen – drums
Information Rebekka Bakken bei Bremme + Hohensee

Einlass: 19.00 Uhr, Beginn: 20.00 Uhr, Ende: ca. 21.30Uhr (keine Pause)
VVK: 37.00 Euro | Tickets an der Abendkasse zzgl. 2.00 Euro

Zu Rebekka Bakken: „Fernab aller Genregrenzen ist die Singer/Songwriterin allen Schubladen entwachsen und lässt aus allen Ecken Stileinflüsse zu, sei es die Folklore ihrer Heimat oder Country & Western aus den fernen USA. Sie verneigt sich mit Coverversionen vor Tom Waits und Ludwig Hirsch. Viele ihrer Kompositionen tragen die eigene Biographie in sich, und zusammen mit ihren Ansagen entsteht so ein Bild einer hoch emotionalen Frau, die in der Lage ist, all die Facetten ihrer Seele in höchster Gesangskunst ins Publikum zu verströmen.„

Die Süddeutsche Zeitung schreibt: „Eine Stimme, die einem die Sprache verschlägt“.


Zum neuen Album „Winter Nights”

„Rebekka Bakken hat eine Musik geschaffen, so zauberhaft wie die Winterlandschaft Norwegens. Sie übersetzt die archaische Ruhe tiefblauer Fjorde, die meditative Einsamkeit verschneiter Fichtenwälder und das traumhaft erhabene Leuchten der Nordlichter in eigenen Liedern und ausgesuchten Cover-Songs in einen  Winter – Weihnachtsabend voll tiefer Emotionen. Mit dem typischen Rebekka Bakken Sound zwischen norwegisch malerischen Singer-Songwriter Anleihen und Modern European Jazz gestaltet sie ein Konzertprogramm, das seine Kraft aus der Reduktion entfaltet. Bakken stellt ihre Stimme ganz unmittelbar in den Vordergrund ihrer herausragend spielenden Band, die mit raffinierten und reduzierten Arrangements das intime Klangbett für ein Konzert voll tiefempfundener Gefühle bereitet.”

Jazzpages Logo

Scroll Up