Michail Alperin ist am 11. Mai verstorben

Der Jazz-Pia­nist Michail Alpe­rin starb am 11. Mai 2018 in Oslo; er leb­te seit den 1990er Jah­ren in Nor­we­gen.

Der aus der Ukrai­ne stam­men­de Musi­ker absol­vier­te zunächst ein klas­si­sches Kla­vier­stu­di­um in Mos­kau bevor er sich dem Jazz zuwand­te. Inter­na­tio­nal und auch in Deutsch­land war Alpe­rin sehr bekannt durch sei­ne Zusam­men­ar­beit mit dem Hor­nis­ten Arka­dy Shil­kloper und dem Kla­ri­net­tis­ten und Sän­ger Ser­gei Sta­ros­tin, die als „Moscow Art Trio” auf­tra­ten.

Michail Alpe­rin war als Kla­vier­pro­fes­sor und Kom­po­nist in Oslo tätig. Vie­le sei­ner Ton­trä­ger erschie­nen bei den Labeln ECM und JARO.

| Hans Kumpf über einen Alpe­rin-Auf­tritt 2002 in Schwä­bisch Hall

Jazzpages Logo

Scroll Up

Durch die weitere Nutzung der Seite Stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen