Jazz-Konzert, Jazzfotografie, Schindelbeck Fotografie

Mani Neumeier in der Providenzkirche Heidelberg 2011 (Schindelbeck Fotos)

Mani Neumeier und Etsuko Watanabe Providenzkirche Heidelberg 201

Mani Neumeier ist einer der kreativsten Schlagzeuer un dPercussionisten der Musikszene. er spielt ebenso im eher jazzigen Umfeld (zum Beispiel mit dem japanischen Bassisten Atsushi Tsuyama) wie mit seiner seit Jahrzehnten bestehenden legendären Band Guru Guru. Und eben auch in allen möglichen anderen Kombinationen oder auch solo. In der Providenzkirche Heidelberg trat er mit seiner Frau Etsuko Watanabe auf. Bei einigen Stücken verstärkt durch die Flötistin Eiko Yamada. Veranstalter des  Drum Happenings „Living In The Woods“ war der Palmyra Verlag.

Korallen, an den Meeresstränden der Welt zusammen gesammelt, zu einer Art von Xylophon zusammengestellt, Klangschalen und Zimbeln deren Tonhöhe durch Versenken in Wasser verändert wird, japanisches Liedgut im Duo mit Etsuko Watanabe in choralhafter Ernsthaftigkeit gesungen. Die Blockflöte von Eiko Yamada, die sich zwischen Freien und japansich anmutenden Klängen mit Mani Neumeiers Percussion mischt – Kreativität erfüllte den Kirchenraum der Kirche bis in den letzten Winkel. Trotz Enjoy Jazz Konkurrenz waren die Kirchenbänke prall gefüllt mit beglückten Menschen…

Hinweis: am 8.12.2011 kann man Mani Neumeier mit Guru Guru in der Alten Feuerwache Mannheim hören.

 

Jazzpages Logo - Jazz in Deutschland