Jazznews
Schreibe einen Kommentar

Helmut Fritz liest: Verfolgte Kulturschaffende im Fokus (Schwäbisch Hall)

Auf den 13. Dezember ist in diesem Jahr die letzte Veranstaltung terminiert, in welcher der Haller Lyriker Helmut Fritz (86) die Schicksale von Kulturschaffenden während der Zeit des Faschismus und Stalinismus beleuchtet.

Die Persönlichkeiten werden jeweils mit ihren Biografien und eigens verfassten Gedichten präsentiert – so u.a. nun Paul Klee, Anna Achmetova und Oskar Kokoschka. Die Veranstaltung im Atelierhaus Hirtenscheuer (Heimbacher Gasse 23, Eingang Hirschgraben) beginnt bei freiem Eintritt um 19 Uhr. Der Klarinettist Hans Kumpf wird die Wortbeiträge wieder originell musikalisch ergänzen. Anschließend besteht die Möglichkeit zu einer Diskussion.

2019 findet die ausgedehnte Reihe „Die Vernichtung des Geistes durch Hitler und Stalin“ in der Hirtenscheuer sechs Fortsetzungen (ab Februar jeweils am ersten Donnerstag eines Monats). Außerdem sind zur Herbstzeit literarisch-musikalische Performances in der Stadtbibliothek geplant.

Am Donnerstag Nachmittag,13.12., strahlt das regionale Radio StHörfunk ab 15 Uhr noch einen über einstündigen Mitschnitt aus, den der Sender bereits am 22. November fertigte. Dieser Beitrag unter der Rubrik „StHörfunk Live – Konzerte und Vorträge“ ist dann auch eine Woche lang weltweit im Internet von der installierten Mediathek abrufbar. Zu hören schlussendlich, wie die DDR-Hymne von Johannes Becher buchstäblich zerrissen wurde…

2019 findet die ausgedehnte Reihe „Die Vernichtung des Geistes durch Hitler und Stalin“ in der Hirtenscheuer fünf Fortsetzungen (ab Februar jeweils am ersten Donnerstag eines Monats). Außerdem sind zur Herbstzeit literarisch-musikalische Performances in der Stadtbibliothek geplant.

| www.sthoerfunk.de/mediathek/

 

Jazzpages Logo
ruler1
Text und Fotografie von Hans KumpfKumpfs Kolumnen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.