Jazzfestival, Jazznews

Augsburger Jazzsommer, 11.7.-12.8.2018

Augsburger Jazzsommer 2018

Botanische Gärten gehören zu den angenehmsten Orten, an denen man sich überhaupt aufhalten kann. Die Idee, dort ein Jazzfestival zu veranstalten ist an sich schon schön, und in Augsburg, bei der 26. Ausgabe des Augsburger Jazzsommers verschränkt sich das feine Ambiente mit einem ebenso hochkarätigem Programm. Festivalleiter Christian Stock, selbst Bassist, trägt dazu bei und erweitert sein Trio mit dem texanischen Saxophonisten Billy Harper, den man mit Fug und Recht als Jazzlegende bezeichnen darf. In einer ähnlichen Liga auch der schwedische Pianist Bobo Stenson mit seinem Trio.

Die modernere Jazzklassik ist ebenso mit von der Partie: Vijay Iyer mit seinem Sextett, Joe Lovano mit Dave Douglas im Quintett und Andy Sheppard spielt mit seinem Trio (wohlbekannt auch aus dem Trio mit Carla Bley und Steve Swallow). Die jüngeren Vertreter des europäischen Jazz sind mit Matthias Schriefls „Six Alps & Jazz“ vertreten und mit dem Florian Favre Trio – in einem Doppelkonzert.

Zum Hauptprogramm gesellen sich die sonntäglichen Matineen im Zeughaus. Mit einem deutlichen Kontrast zum Hauptprogramm mit Traditional Jazz und Dixie.

| Augsburger Jazzsommer

 

Jazzpages Logo