Vibraphonist Bobby Hutcherson starb mit 75

Bobby Hutcherson - Foto: Kumpf

Ebenso lyrisch wie rhythmisch komplex – der Vibraphonist Bobby Hutcherson ist tot

Das Vibraphonspiel des modernen Jazz hat er wesentlich mitgeprägt: Bobby Hutcherson. Der 1941 geborenen Kalifornier starb am 15. August in seinem Heimatstaat an einer langwierigen Lungenerkrakung. Der variable Mallet-Spezialist spielte zusammen sowohl mit Don Cherry, Archie Shepp und Paul Bley als auch mit Al Grey, Dizzy Gillespie und Ella Fitzgerald. Seine stilübergreifende Musizierweise war sowohl lyrisch als auch rhythmisch komplex.

(haku)