Jazzpages Jazz News 200109

Sebastian Gramss - Photo: Schindelbeck

Was trumpgebeutelte US-Bands wie die Irreversible Entanglements oder Jaimie Branch mit „Fly or Die” vormachen, Jazz mit politischem Anspruch, das gibt’s jetzt auch auf Deutsch. Und nicht weiter verwunderlich: dahinter steckt der Kopf des Kölner Bassisten Sebastian Gramss. Das Ensemble unter dem Namen HARD BOILED WONDERLAND verspricht „Music Resistance” und es geht um eine Vielzahl … Weiterlesen

Moers Festival 2019 (mit Fotos)

Es ist gut, die Eindrücke eines Jazzfestivals einige Tage sacken zu lassen. Vor allem wenn die Eindrücke so vielfältig sind, wie beim Moers Festival. Es war eine Veranstaltung der Gegensätze, die alles, nur nicht langweilig war. Von einer gut gefüllten großen Bühne mit WDR Bigband und amerikanischem Saxophonsolisten bis zu den leisen Tönen on Shrutibox … Weiterlesen

Parkour – Sebastian Gramss States of Play (K)

Sebastian Gramss by Frank Schindelbeck

Parkour ist eigentlich eine sportlich artistische Disziplin, bei der die Athleten ungeachtet aller baulichen Gegebenheiten und Hindernisse auf direkter Route eine Stadt durchqueren. Nach dem gleichen Prinzip verfährt der Bassist und Bandleader Sebastian Gramss. Quer über das Straßennetz verlegt er Klangrouten, auf denen er Umgebungsgeräusche sampelt und als Spielmaterial für Jazz-Quintett und Musikroboter aufbereitet. Eine … Weiterlesen

Moers Festival 2018 (mit Fotos)

Eines der mit Spannung erwarteten Highlights des Moers Festivals 2018 wurde leider abgesagt: unglücklicherweise musste die komplette Band bei einem Flugzeugabsturz dran glauben. So blieb „Lester Mitchell’s Fantasy Starship Orchestra“ das, was es eh schon war: eine Steinlaus im Moerser Jazz-Programm. Ein prägnantes Beispiel für den erfreulich skurrilen Humor von Festivalchef Tim Isfort. Gartenzwerge auf … Weiterlesen

Moers Festival präsentiert Festival-App

Nur noch einige Tage bis zum Moers Festival 2018: Die Zeltler recherchieren in kürzeren Zeitabständen die Wetteraussichten, auf Geheiß der Veranstalter werden die Badesachen zusammengekramt, denn Unterwasserkonzerte und ‑klanginstallationen sind versprochen: „Schwimmende Noten, Captain Nemo am Unterwasser-Mischpult, Eintauchen in geheimnisvolle Klangwelten.” Der künstlerische Leiter des Festivals, Tim Isfort, baut im zweiten Jahr seiner Festivalregentschaft den … Weiterlesen

Scroll Up