Sebastian Gramss - Photo: Schindelbeck

Jazzpages Jazz News 200109

Was trumpgebeutelte US-Bands wie die Irreversible Entanglements oder Jaimie Branch mit „Fly or Die” vormachen, Jazz mit politischem Anspruch, das gibt’s jetzt auch auf Deutsch. Und nicht weiter verwunderlich: dahinter steckt der Kopf des Kölner Bassisten Sebastian Gramss. Das Ensemble unter dem Namen HARD BOILED WONDERLAND verspricht „Music Resistance” und … 

weiterlesenJazzpages Jazz News 200109

Jazzology Logo - Jazz im Freien Radio Bermudafunk

Jazzology 191007: KnoM.T mit Lömsch Lehmann und Sebastian Gramss, Mareike Wiening

In der Sendung Jazzology vom 7. Oktober 2019 läuft Musik von Lömsch Lehmann und Sebastian Gramss sowie von Mareike Wienings Debut CD „Metropolis Paradise”. Beide Formationen sind im Laufe der Woche in Mannheim live zu hören. Jazz im Radio und kurz danach auf der Live-Bühne bei Jazz im Busch und … 

weiterlesenJazzology 191007: KnoM.T mit Lömsch Lehmann und Sebastian Gramss, Mareike Wiening

Moers Festival 2019 (mit Fotos)

Es ist gut, die Eindrücke eines Jazzfestivals einige Tage sacken zu lassen. Vor allem wenn die Eindrücke so vielfältig sind, wie beim Moers Festival. Es war eine Veranstaltung der Gegensätze, die alles, nur nicht langweilig war. Von einer gut gefüllten großen Bühne mit WDR Bigband und amerikanischem Saxophonsolisten bis zu … 

weiterlesenMoers Festival 2019 (mit Fotos)

Sebastian Gramss by Frank Schindelbeck

Parkour – Sebastian Gramss States of Play (K)

Parkour ist eigentlich eine sportlich artistische Disziplin, bei der die Athleten ungeachtet aller baulichen Gegebenheiten und Hindernisse auf direkter Route eine Stadt durchqueren. Nach dem gleichen Prinzip verfährt der Bassist und Bandleader Sebastian Gramss. Quer über das Straßennetz verlegt er Klangrouten, auf denen er Umgebungsgeräusche sampelt und als Spielmaterial für … 

weiterlesenParkour – Sebastian Gramss States of Play (K)

Moers Festival 2018 (mit Fotos)

Eines der mit Spannung erwarteten Highlights des Moers Festivals 2018 wurde leider abgesagt: unglücklicherweise musste die komplette Band bei einem Flugzeugabsturz dran glauben. So blieb „Lester Mitchell’s Fantasy Starship Orchestra“ das, was es eh schon war: eine Steinlaus im Moerser Jazz-Programm. Ein prägnantes Beispiel für den erfreulich skurrilen Humor von … 

weiterlesenMoers Festival 2018 (mit Fotos)

Scroll Up