Naná Vasconcelos ist am 9. März 2016 gestorben

Nana Vasconcelos - Foto: Kumpf

Der brasilianische Ausnahmeperkussionist Nana Vasconcelos ist tot. Er starb 71-jährig in seiner Geburtsstadt Recife an Lungenkrebs, der bei ihm im September diagnostiziert worden war. Der achtfache Grammy-Gewinner beeinflusste rhythmische Konzepte weit über sein eigenes musikalisches Schaffensfeld in Jazz und Weltmusik hinaus.

Beleg für Vasconcelos’ Rang sind seine zahlreichen Einspielungen auch an der Seite von Musikstars unterschiedlichster Genres – etwa U2, Paul Simon und B. B. King. Er selbst blieb dabei immer tief in der musikalischen Folklore Nordbrasiliens verhaftet, wo er schon ab seinem zwölften Lebensjahr an der Seite seines Vaters als Berufsmusiker arbeitete.

| Website

Scroll Up