Michael Blake – Drift

Am Anfang könnte es fast die Titelmusik von „Twin Peaks“ sein, später hört man afrikanisch geprägte Trommel-Eskapaden, fröhlich angeswingte Passagen einer „Little Big Band“. Ironischer Piano-Bar Jazz und im nächsten Stück großstädtische „Street Sounds“. Stimmungswechsel zwischen gepflegt melancholischem Trompetensolo in der „Duty Free Suite“ und angesäuseltem Marching Band Schmelz in „Dry Socket“.
Michael Blake’s zweite CD unter seinem Namen zeichnet die zukünftige Karriere außerhalb seine früheren musikalischen Heimat (Lounge Lizards, Jazz Passengers) vor: das Beste aus dem Lurie’schen Erbe mitnehmen, die Ohren für alle möglichen aktuellen musikalischen Einflüsse offenhalten und das Ganze zu einem neuen, leckeren Musik-Kuchen zusammenbacken…