John-Dennis Renken erhält den „Jazz Pott“ 2021

Die Auszeichnung Essener „Jazz Pott“, ein Preis für innovative Jazzmusiker wurde 1998 von Viktor Seroneit († 2011) und dem Schweizer Grafiker Niklaus Troxler für den „Plakat Kunst Hof Rüttenscheid“ begründet.

In diesem Jahr erhält die mit 2.000 Euro dotierte Auszeichnung der Trompeter John-Dennis Renken. Der Essener (gebürtige Bremer) hat alle lokalen Bühnen der Stadt schon bespielt, als Solist bis zum Mitglied in großen Ensembles wie Jan Klares Formation „The Dorf“, natürlich auch mit seinem Zodiak Trio.

Das Preisträgerkonzert findet am Sonntag, 19. September um 20:00 Uhr im Essener Grillo-Theater statt. Dort wird Renken mit dem Quintett Tribe, einer Erweiterung des seit Jahren bestehenden Zodiak Trios spielen, die er als Improviser in Residence beim Moers-Festival 2017 gründete. Mit ihm stehen Angelika Niescier (Altsaxofon), Klaus Heidenreich (Posaune), Andreas Wahl (E-Gitarre) und Bernd Oezsevim (Schlagzeug) auf der Bühne. Das Preisgeld für den „Jazz Pott“ stiftet der Essener Kabarettist Hagen Rether.

| John-Dennis Renken Website

Scroll Up