Jazzpages Jazz News 200502

Jazznews sind dieser Tage in der Regel noch immer „bad news”. Abgesehen von der wachsenden Liste abgesagter, zumindest verschobener, Veranstaltungen – darunter praktisch alle Jazzfestivals bis in den Sommer hinein. Good News, die Ausnahmen gibt es durch beherzten Sprung ins Digitale beispielsweise beim Moers Festival an Pfingsten 29.5.–1.6. oder in Schaffhausen vom 13.–16. Mai. Nur wenige halten sich die Chance offen bis zuletzt, wie bei der potentiale in Kalbe 11.–14. Juni – hier schützt die überschaubare Größe durch größere Flexibilität und schiebt die Entscheidung bis Ende Mai.

Flexibilität ist ein gutes Stichwort: derzeit für Musiker eine zusätzliche Schlüsselqualifikation und – wie nicht anders zu erwarten – machen sie viel daraus. „Livestreaming” steht vermutlich auf der Shortlist der Wörter des Jahres und es ist fast schon schade, dass man sich hier mittlerweile nur auf einen Bruchteil des Angebots einlassen kann.

Aber das ist ja wie immer im Jazz: „jeder nach seinem Gusto” – dem Webmaster gefallen besonders: die Reihe von Ronny Graupe „Into The Shed” aus Berlin, aus New York die jeweils nur ganz kurzen Miniaturen des Pianisten Fred Hersch, die Liverübertragungen aus dem Porgy & Bess in Wien (Donnerstags und Samstags). Musiker, wie Erwin Ditzner improvisieren zuhause und nutzen clever Synergien in der Küche. Generell lohnt sich gelegentlich ein Blick auf die facebook Seite der Jazzpages mit ihren unsortieren Verweisen auf Schauens- und Hörenswertes.

Nach wie vor ist eine direkte Unterstützung von Musikern im Zweifel eine Win-Win-Situation: Platten kaufen ist Gebot der Stunde. Es dürfen auch Tonträger anderer Art sein.

Was fehlt? Die Rubrik Konzerte auf dieser Seite. Ich habe sie heraus genommen, weil die Pflege von Ab- und Zusagen in diesen Zeiten schlicht zu aufwendig ist. Schauen wir mal in ein paar Wochen.…

Christof Thewes - Photo: Schindelbeck

Posaunist Christof Thewes ist aktiv und hat gleich drei neue CDs herausgebracht, aus seinem Zyklus „SurRealbook”. Angelehnt an das klassische Realbook, in dem die bekanntesten Jazzstandards seit Jahrzehnten gesammelt werden, ist sein „SurRealbook” die Sammlung seiner Eigenkompositionen – rund 300 an der Zahl. Aphabetisch geordnet sind es jetzt die Buchstaben „D+E+F”. Eingespielt mit Christof Thewes – Posaune / Hartmut Oßwald – Bariton‑, Tenorsaxophon / Benjamin Lehmann – Kontrabass / Martial Frenzel – Schlagzeug. Soundbeispiele gibt es auf Thewes Soundcloud-Account. Beim jetzigen Takt ist das Projekt schon in etwa 13 Jahren abgeschlossen.

Was macht der Webmaster sonst so? Er kümmert sich beispielsweise um die nächsten drei Veröffentlichungen seines kleinen Jazzlabels fixcel records. Verraten seien schon einmal die Cover (ohne Gewähr, work in progress). Alles dabei: CD, Vinyl, Doppelvinyl…

Zum oben erwähnten Moers Festival gibt es jetzt auch eine Liste der „Antworten auf häufige Fragen”, vulgo: FAQ, die sich mit der digitalen Premiere der Veranstaltung ergeben. Zu finden sind diese auf der Website des Festivals.

Eine Frage: Wie wollt ihr euer Publikum für einen viertägigen Live-Stream interessieren?
Die Antwort: „Wir möchten unter den gegebenen Umständen ein Maximum an Interaktion und sozialem Ereignis herstellen. In der Halle wird euer Applaus der letzten 48 Jahre eingespielt. Durch euer Feedback in Form von Nachrichten, Geschichten, Likes, Selfies und Clips könnt ihr den Stream bereichen und Teil des Festivals werden.”

Und nachdem die Sommerausgabe des Jazzfestivals Saalfelden ausfällt – jammerschade – wird der Ausblick auf die Wintertage im Januar ums wichtiger:

3 Tage Jazz findet vom 22.1. – 24.01.2021 statt.

3‑Tage Jazz – unter diesem Namen fand 1978 das erste Jazzfestival Saalfelden statt. Ein kleines Festival mit wenigen Konzerten an drei Tagen, woraus sich bis heute ein Festival mit ca. 70 Konzerte an vier Tagen entwickelt hat. Seit 2016 gibt es nun auch ein Jazzfestival im Winter, welches in Anlehnung an die alten Wurzeln denselben Namen trägt: „3 Tage Jazz“.

Nähere Infos unter: https://www.jazzsaalfelden.com/de/programm/3‑Tage-Jazz-2021

Die Jazznews der Jazzpages sind kurze Hinweise und Meldungen zu Jazz, Musik und Allem drumherum, die bei den Jazzpages eintrudeln und einen größeren Kreis von Interessenten ansprechen könnten. Wir freuen uns über entsprechende Jazz-Kurznachrichten an jazz@jazzpages.com.

Jazzpages Logo

Schreibe einen Kommentar

Scroll Up