Eberhard Weber erhält Baden-Württembergischen Sonderpreis für sein Lebenswerk

Eberhard Weber - Photo: Frank Schindelbeck

Er hat Jazzgeschichte geschrieben und seine eigene Geschichte erscheint nun auch. Der Bassist Eberhard Weber wird am 22. Januar kommenden Jahres 75 Jahre alt und vorher erscheint, Ende 2014, im Sagas Verlag seine Autobiographie unter dem Titel „Résumé“.

Seit einem Schlaganfall im Jahr 2007 kann Weber nicht mehr Bass spielen aber in den Jahrzehnten zuvor hat er Bassgeschichte geschrieben. Seine Band „Colours“ mit Charlie Marioano am Saxophon war eine der erfolgreichsten in Europa, er spielte mit Jazzgrößen wie Gary Burton, Pat Metheney, Ralph Towner und viele Jahre in der Jan Garbarek Group. Sogar in Pop-Gefilde verschlug es ihn gelegentlich – zu Hören auf der Kate Bush CD „Hounds of Love“.

Sein Lebenswerk wird Anfang 2015 durch eine besondere Auszeichnung gewürdigt. Eberhard Weber wird der Jazzpreis Baden-Württemberg als Sonderpreis für sein Lebenswerk verliehen. Auch musikalisch wird dem Jubilar und vor allem vielen Zuhörern ein Geschenk gemacht: Am 23. und 24. Januar findet „The Great Jubilee Concert“ statt. Weltstars des Jazz spielen die Musik von Eberhard Weber. Mit von der Partie sind voraussichtlich Gary Burton, Jan Garbarek, Pat Metheny, Danny Gottlieb, Scott Colley, Paul McCandles, Ralph Towner und die SWR Bigband im Theaterhaus Stuttgart.