Big Picture – Jazz und Film im 21. Jahrhundert in Karlsruhe

Jazzclub Karlsruhe zeigt in Kooperation mit Tollhaus und Kinemathek klassische Jazzfilme mit Konzert

Bereits der erste Spielfilm mit Ton erzählte 1927 die Geschichte eines Jazzsängers. Zahlreiche Filmdokumente halten die Musik und das Spiel der frühen Jazzmusiker in Erinnerung, mal als Dokumentaraufnahmen, nicht selten in Form von revueartigen Einlagen in Spielhandlungen. Viele Jazzmusiker haben Originalmusik zur Filmen beigesteuert, wie Miles Davis, der mit seiner Band zu Louis Malles „Fahrstuhl zum Schafott“ live den Soundtrack einspielte. Der Jazz hat den Film durch die Jahrzehnte eng begleitet. In einer dreiteiligen Veranstaltungsreihe stellen der Jazzclub und das Kulturzentrum Tollhaus mit äußerst prominenten Musikern im Tollhaus drei höchst unterschiedliche Spielarten der Querverbindung vor, drei Abende mit Film und Konzert, die abwechslungsreicher kaum sein könnten. Als Auftakt zur Reihe zeigt die Kinemathek Clint Eastwoods berühmten Film über die Lebensgeschichte der Jazzlegende Charlie „Bird“ Parker aus dem Jahr 1988 im Studio 3.

Für sämtliche vier Veranstaltungen der Reihe gibt es ein stark ermäßigtes Gesamtticket zum Preis von 45, ermäßigt 40, Mitglieder 36 Euro. Erhältlich im Kulturzentrum TOLLHAUS und unter www.tollhaus.de

Dienstag, 03.11.2015, 20:00 Uhr
BIRD in der Kinemathek im Studio 3

Donnerstag, 05.11.2015, 20:00 Uhr
KYLE EASTWOOD BAND im Kulturzentrum TOLLHAUS

Samstag, 14.11.2015, 20:00 Uhr
DAVID KRAKAUER „The Big Picture“ im Kulturzentrum TOLLHAUS

Mittwoch, 09.12.2015, 20:00 Uhr
SCHLIPPENBACH TRIO „Aber das Wort Hund bellt ja nicht“ im Kulturzentrum TOLLHAUS

Scroll Up