Berliner Festspiele feiern 50 Jahre Jazzfest Berlin – 30.10. – 02.11.2014

Alexander von Schlippenbach - Foto: Schindelbeck

Das Jazzfest Berlin findet in diesem Jahr vom 30. Oktober bis 2. November statt. Gegründet wurde das renommierte Festival als „Berliner Jazztage“ im Jahr 1964 und gehört damit zu den ältesten Jazzfestivals in Europa. Im Jahr 2014 feiern die Berliner Festspiele 50 Jahre Jazzfest Berlin.

Der künstlerische Leiter Bert Noglik (seit 2012) fokussiert mit der diesjährigen Festivalausgabe die Kontinuität des Jazz im Wechselspiel von Tradition und Avantgarde und betont die Dimension der Freiheit – musikalisch wie historisch.

Einen Blick tief in die Geschichte des Jazz bietet der Auftritt der Jazzlegende Benny Golson. Zwei Abende huldigen der Jazzlegende Eric Dolphy, der am 29. Juni 1964 in Berlin starb: „Potsa Lotsa plus – plays Love Suite by Eric Dolphy“ von Silke Eberhard und das Tribute von Alexander von Schlippenbach und Aki Takase. Der Pianist Jason Moran ist in zwei Formationen unterschiedlichen Charakters zu erleben: Mit The Bandwagon stellt er seine zeitgenössisch orientierte Trio-Formation vor, während er mit seinem aktuellen Projekt „Fats Waller Dance Party“ bewusst historische Reminiszenzen sucht –eine Europapremiere. Mostly Other People Do the Killing mit ihrem aktuellen Projekt „Red Hot“ und der italienische Saxophonist Francesco Bearzatti mit „Monk’n’Roll“ setzen auf ihre jeweils unnachahmliche Art Klassiker des Jazz in neues Licht.

Die Ereignisse um Martin Luther King 1964 in Berlin und 25 Jahre Mauerfall werden mit einer Reihe von Programmpunkten thematisiert. Die WDR Big Band präsentiert mit dem Sänger Kurt Elling ein speziell für das diesjährige Jazzfest zusammengestelltes Programm mit dem Titel „Freedom Songs“. Der britische Saxofonist und Rapper Soweto Kinch reflektiert in seiner Musik sozialkritische Themen. Die Wiederentdeckung der vier Kurz-Opern „Die Engel“ von Ulrich Gumpert und Jochen Berg mit der Ulrich Gumpert Workshop Band verknüpft sich inhaltlich mit dem Fall der Mauer vor 25 Jahren. Als Festivalpremiere wird der Gitarrist Elliott Sharp ein für das Jazzfest Berlin entwickeltes Projekt auf die große Bühne bringen, das als „Tribute to MLK Berlin ’64“ einen Bogen vom Berlin-Besuch Martin Luther Kings in die Gegenwart schlägt.

Bereits im Vorfeld des Festivals, am 5. Oktober, wird „Ein Tag für Martin Luther King“ den Besuch des Freiheitskämpfers im September 1964 in Berlin in verschiedenen Formaten vertiefend thematisieren.

Das Jazzfest Berlin findet unter Beteiligung der ARD Hörfunkstationen und des Deutschlandradio statt, die das Festivalgeschehen mit Live-Übertragungen und Konzert-Mitschnitten publik machen. Zu den wichtigen Kooperationspartnern und Förderern des Jazzfest Berlin 2014 zählen die Akademie der Künste und die Bundeszentrale für politische Bildung.

Der Kartenvorverkauf startet am 19. September, das vollständige Programm wird ebenfalls im September veröffentlicht.

Künstler und Bands des Jazzfest Berlin 2014

Haus der Berliner Festspiele – Große Bühne

Elliott Sharp – Tribute MLK Berlin ’64

http://www.elliottsharp.com

Eva Klesse Quartett

http://www.evaklesse.de

Francisco Bearzatti Tinissima – Monk’n’Roll

http://www.francescobearzatti.com

Benny Golson Quartet

http://www.bennygolson.com

Get The Blessing

http://www.theblessing.co.uk

Soweto Kinch

http://www.soweto-kinch.com

Daniel Humair Quartet – Sweet & Sour

http://www.danielhumair.com

WDR Big Band & Kurt Elling  – Freedom Songs

http://www1.wdr.de/radio/orchester/bigband 

http://kurtelling.com

Jason Moran & The Bandwagon

http://www.jasonmoran.com

Mostly Other People Do The Killing - Foto: Schindelbeck

Mostly Other People Do the Killing – Red Hot

http://www.hotcuprecords.com/mopdtk_bio.html

Haus der Berliner Festspiele – Seitenbühne

Free Nelson MandoomJazz

http://www.rarenoiserecords.com/free-nelson-mandoomjazz

Trio Feral

http://barneymcall.com/projects/trio-feral

Hedvig Mollestad Trio

https://www.facebook.com/HedvigMollestadTrio

Brass Mask

http://www.tomchallenger.co.uk/projects/brassmask

Fire! Orchestra

http://earthwindand.com/site

Akademie der Künste am Hanseatenweg

Alexander von Schlippenbach & Aki Takase – Celebrating Eric Dolphy

http://www.so-long-eric.de

Ulrich Gumpert / Jochen Berg – „Die Engel“ – Vier Kurz-Opern

http://de.wikipedia.org/wiki/Ulrich_Gumpert 

Silke Eberhard – Potsa Lotsa Plus – plays Love Suite by Eric Dolphy

http://silkeeberhard.com/potsa-lotsa

The Thing

http://thethingrecords.com/the-thing-3

Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche am Breitscheidplatz

Benny Golson & Jasper van’t Hof 

http://www.bennygolson.com

http://www.jaspervanthof.com

Scroll Up