Wolfgang Gönnenwein zeichnete die „Jugend jazzt“-Sieger aus

Stuttgart. Noch nie swingten die Kids in Baden-Württemberg so exzellent wie beim jetzt zum zehnten Mal durchgeführten Wettbewerb „Jugend jazzt“. Davon konnte sich beim feierlichen Preisträgerkonzert im Stuttgarter Theaterhaus auch der „Klassiker“ Professor Wolfgang Gönnenwein überzeugen. 

In seiner Eigenschaft als neuer Präsident des Landesmusikrats überreichte er den Siegern die Preise – eine würdige Urkunde und die frisch gepresste Gewinner-CD, die zwei Monate zuvor in den Ludwigsburger „Bauer Studios“ aufgenommen worden war. Gönnenwein betonte in einer leidenschaftlichen Rede, wie wichtig die Musik auch in ökonomisch schwierigen Zeiten sei. An Kultur dürfe nicht gespart werden.

Den abendlichen Reigen eröffnete die von Johannes Stephan betreute AEG Big Band Böblingen. Die Formation des Albert-Einstein-Gymnasium hatte den ersten Platz in der Sparte „Schul-Big-Bands“ errungen. 

Bei den Combos wurde sozusagen die Goldmedaille gesplittet. Vor Mikrofonen des Südwestrundfunks bestätigten das Freiburger Quintett „Jazzoholics“ und das Trio des Pianisten Johannes Steidle (Bärental) nochmals ihre Qualitäten.

Die Sonderpreise gingen an das Duo „Two Brothers“ der beiden in Tübingen wohnhaften Brüder Markus Harm (Saxofon) und Fabian Harm (Gitarre) sowie an die von Alexander Eissele angeführte „Subject Big Band“ aus Göppingen. 

Die Sonderpreisträger kooperierten auch im furiosen Finale, bei dem auf der berühmt-berüchtigten „Route 66“ rasant gerockt wurde – vorneweg mit dem bärigen Bandboss Eissele als shoutendem Vokalisten.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Info:

Ergebnisse:

Schulbigbands:
1. Preis: AEG Big Band Böblingen
2. Preis: Big Band des Hegaugymnasiums Singen + GTO Big Band Osterburken
3. Preis: MGG Big Band Tauberbischofsheim

Combos:
1. Preis: Johannes Steidle Trio (Bärenthal) + Jazzoholics (Freiburg/Br.)
2. Preis: FunkTional (Waldshut) + VapoorTrail (Mannheim)
3. Preis: Checkpoint Jazz (Göppingen), Lukas BrennerTrio (Laupheim), Funk Monks (Bietigheim-Bissingen), Sightwinders (Marbach/Neckar) 

Sonderpreise:
Big Band: Subject Big Band (Göppingen)
Combo: Harm Duo (Tübingen)

Die Erst- und Zweitplatzierten nahmen am 24. September 2005 in den Ludwigsburger „Bauer Studios“ eine CD auf. Die Erstplatzierten und die Sonderpreisträger spielten beim Preisträgerkonzert am 13. November 2005 im Theaterhaus. Sendetermin des SWR liegt noch nicht fest.


AEG Big Band


Harm Duo


Jazzoholics


Johannes Steidle Trio

Scroll Up