Neuer Deutscher Jazzpreis 2020: Preisvergabe an alle Teilnehmer nach Absage

Nachdem im März 2020 die 15. Ausgabe des „Neuer Deutsche Jazzpreis” in der Alten Feuerwache kurzfristig wegen Corona abgesagt werden musste, haben die Veranstalter jetzt bekannt gegeben, dass die nominierten Bands und Musiker die Preisgelder erhalten. Die Preisgelder des diesjährigen Jazzpreises werden unter allen Finalisten aufgeteilt.

Ein Preis, der einzigartig in seiner Weise ist, denn der Neue Deutsche Jazzpreis, ist der einzige Publikumspreis der deutschen Jazzszene. Jedes Jahr aufs Neue, gehen unzählige Bewerbungen junger und erfahrener Musiker und Komponisten ein, die darauf fiebern, das Publikum mit außergewöhnlichen Interpretationen zu begeistern und den höchstdotierten Bandpreis für professionelle Jazzbands (10.000€), den Neuen Deutschen Kompositionspreis in Höhe von 2.000€ oder den wsp design-Solistenpreis in Höhe von 1.000€ mit nach Hause zu nehmen.”

Die IG Jazz Rhein-Neckar dankte in ihrer Pressemitteilung ihren Unterstützern, der MWS Projektentwicklungsgesellschaft, dem Kulturamt der Stadt Mannheim, der Alten Feuerwache Mannheim, der I’M SOUND, einer Marke der Mannheimer Versicherung AG, der Firma MST Agion Funktionelle Oberflächentechnik und der Werbeagentur wsp design, und würdigte deren Großzügigkeit als „Teil zum Erhalt der Branche und der Jazzmusik”

In Vorbereitung auf den Neuen Deutschen Jazzpreis, hatte eine Fachjury aus über 150 Bewerbungen die Vorauswahl getroffen aus der der diesjährigen Kurator Frank Möbus die Finalisten für die verschiedenen Wettbewerbe ausgewählt hat. Folgende Bands und Komponisten hätten am Abend des 13. und 14. März per Publikumsentscheid prämiert werden sollen:

Finalisten des Neuen Deutschen Jazzpreis 2020:

Andreas Feith Quartett
Slavin/Henkelhausen/Merk

Yaroslav Likhachev Quartet

Finalisten des Neuen Deutschen Kompositionspreis 2020:

Christina Fuchs, Matthias Ockert und Pascal Klewer

| IG-Jazz Rhein-Neckar

Jazzpages Logo

Schreibe einen Kommentar

Scroll Up