„Muted Residency“ von Alexandra Lehmler in der Alten Feuerwache Mannheim

Nach Jutta Glaser und Claus Boesser-Ferrari mit „Etel Adnan/Return & Crossing“ und Mark Moody und Nicholas Stampf mit „Moodinies“ wird als nächstes die Saxofonistin und Jazz-Preisträgerin des Landes Baden-Württemberg, Alexandra Lehmler im Rahmen der MUTED Residency im Studio Feuerwache zu Gast sein.

Vom 17.05. bis 21.05. befassen sie und andere Künstler sich unter dem Titel „Cosmic Love“ musikalisch und bildlich mit dem Kosmos. Dabei werden die Instrumente der Musiker – mit dabei sind Schlagzeuger Erwin Ditzner und Vibraphonist Claus Kiesselbach – durch elektronische Effektgeräte oder fremde Instrumente ergänzt, um den eigenen Klangkosmos zu vergrößern. Visual Artist Haegar, in der Alten Feuerwache Stammgast durch seinen Beitrag zum „Vereinsheim“, wird dazu seine wundervollen Bilder an die Wände zaubern.

In einem zweiten Teil der Residency wird Bilderbuchillustrator, Zeichner und Maler Mehrdad Zaeri zu den anderen Künstler stoßen. Der in Mannheim lebende Illustrator wird die kosmische Arbeit um den Bereich der bildenden Kunst erweitern. Es soll Musik gemacht werden und dazu sollen Bilder entstehen. Oder umgekehrt. Ein Geben und Nehmen zwischen den verschiedenen kreativen Geistern, in sonst leisen Zeiten, in denen es sehr schwer ist, künstlerische Inspiration zu finden.

Ziel ist es, dabei ein eigenes Bühnen-Programm entstehen zu lassen, das später vor Publikum aufgeführt werden soll.

| www.altefeuerwache.com