Masaa gewinnt Bremer Jazzpreis 2012

Drei Bands durften sich beim ersten Bremer Jazzpreis, der „Jazz mit ethnischen Einflüssen“ als Zulassungsvoraussetzung hatte, dem Publikum und einer Fachjury vor Ort stellen.

Die Finalisten waren:

Lebiderya

Masaa

Eda Zari & Hayden Chisholm

Am Ende des Wettbewerbsabends, dem 28.9. im Fritz Club in Bremen, war es die Formation Masaa, die den Bremer Jazzpreis nach Hause tragen könnte. „Ein Sieger der Herzen“, wie die Veranstalter blumig auf ihrer Facebookseite verkünden.

www.jazzpreis-bremen.de

Scroll Up