Heppenheim: „Jazz is flowering“ beim Forum Kultur

jazz-is-flowering in Heppenheim

„Jazz is flowering“ – unter diesem Motto hatte dieSparte Jazz von Forum Kultur im vergangenen Jahr ihre erste Frühlingsoffensivegestartet. Eine viel beachtete Konzert-Trilogie mit den Jazz Pistols, dem TrioMinsarah und dem Roy Hargrove Quintett hatte den zu Beginn des letzten Jahresreichlich vorhandenen Schnee zum Schmelzen gebracht und dabei einenthusiastisches Publikum und einen nicht minder begeisterten Veranstalter vomAufkeimen einer Heppenheimer Jazzszene träumen lassen.

Ein Jahr und ein halbes Dutzend eindrucksvoller Konzertespäter hat sich das Motto „Jazz is flowering“ unter Insidern längstzu einem Claim, zu einem Synonym für Jazz in Heppenheim entwickelt und sporntdie Verantwortlichen mehr noch als ein vielerorts strapaziertes“Tschakka!“ an, dem Jazz, insbesondere dem jungen Jazz in Heppenheimein lange vermisstes Podium zu bieten. Anlass genug, auch in diesem Frühjahrwieder in die Offensive zu gehen und in der ersten Märzwoche den Jazz gebührendzu feiern.

Auftakt wird am Mittwoch, dem 7. März, ein Konzert von „blu.room“ in der Reihe“Jazz im Marstall“ sein. Nicht nur für eingefleischte Jazzer werdenJeanine du Plessis (vc), Johannes Schaedlich (b), Christoph Schöpsdau (p) undDirk Wagner (dr) mit coolem Jazz, jeder Menge Latin Flavour und eine Prise Funkeinen musikalischen Bogen von New York nach Rio schlagen und zeitlosenEasy-Listening-Sound und groovige Jazztracks zu einer mehr als aufregendenMischung verbinden. Ob populäre Titel, die in ausgefeilten Arrangementserscheinen, ob seltener gespielte Kompositionen, die Lust auf Neues wecken -alle Songs werden von Jeanine du Plessis und ihrer ausdrucksstarken wiefacettenreichen Stimme eine ganz besondere Prägung erfahren.

Anke Helfrich Foto: FreibergerNur drei Tage später, am Samstag, dem 10. März, wird imBallsaal des Halben Mondes das AnkeHelfrich Trio gemeinsam mit dem Posaunisten Adrian Mears zu Gast sein. Der Jazz-Pianistin aus Weinheim ist eslängst gelungen, vom viel versprechenden Nachwuchstalent zu einer internationalbeachteten Künstlerin zu avancieren und auf den Bühnen der Welt Aufsehenerregende Erfolge zu feiern. Von dort werden Anke Helfrich (p), HenningSieverts (b) und Jonas Burgwinkel (dr) zusammen mit Adrian Mears (tb) an dieBergstraße zurückkehren und eine überaus vielschichtige Musik mitbringen, diemitteilen, erzählen will, ohne je das große Ganze aus den Augen zu verlieren.

Nicht zuletzt wird die Sparte Jazz im Rahmen beiderVeranstaltungen ihr neues Logo vorstellen, das künftig beide Jazzreihen vonForum Kultur mit dem Symbol einer aufblühenden Blume und dem Wahlspruch“Jazz is flowering in Heppenheim“ repräsentieren wird, einem Slo-Ganim ursprünglichen Sinne des sluagh-ghairm schottischer Clans, der alleBeteiligten – Künstler, Veranstalter, Besucher und Sympathisanten -zusammenrufen und sich gleichzeitig nach außen hin Gehör verschaffen möchte.Hierzu wird das Logo seine Botschafterrolle als Button wie als Aufkleberwahrnehmen, um so einerseits auf T-Shirts, Revers und Rucksäcken, andererseitsaber auch auf Instrumentenkoffern oder Autos ein deutliches Zeichen für denJazz in Heppenheim zu setzen. Alle Jazz-Begeisterten der Kreisstadt und ihrernäheren und weiteren Umgebung, die auf diese Weise auf den Jazzstandort an derBergstraße hinweisen möchten, werden Gelegenheit haben, Buttons und Aufkleberzum Selbstkostenpreis von 1.- EUR zu erwerben. Je nach Resonanz während derFrühlingsoffensive denken Rolf Freiberger und Christoph Hussong auch darübernach, das kleine Sortiment mit einem T-Shirt zu komplettieren.

„Jazz is flowering in Heppenheim“ – was das neueLogo symbolisiert, soll Anfang März am Fuße der Starkenburg spür- und vor allemhörbar werden. Hierzu werden blu.room im Marstall als auch das Anke HelfrichTrio mit Adrian Mears im Ballsaal der Halben Mondes allen Jazzern ausreichendGelegenheit geben. Forum Kultur freut sich sehr darauf, mit diesen beidenKonzerten den Heppenheimer Jazzfrühling einzuläuten, und lädt sein Publikumherzlich ein, sich diesen doppelten Genuss nicht entgehen zu lassen!

http://www.forum-kultur.com

Scroll Up