Friggy Hofmann – ein Nachruf von Christian Eckert

Friggy Hofmann von Christian Eckert

Traurige Nachrichten – Friggy Hofmann ist am 6. Mai 2014 nach langer Krankheit mit 76 Jahren gestorben. Ich hatte zusammen mit Anke HelfrichJohannes Weidenmueller und Felix Astor bei ihm Combo-Unterricht, Klavier und Gehörbildung. Er zählte mit seinem Schwager Peter Kosch zu den bedeutesten Jazz-Pianisten der Region. Friggy spielte auch viel in Afrika und Frankreich mit Musikern wie Johnny Griffin, Joki Freund, Benny Baily, Emil & Albert Mangelsdorf, Philly Joe Jones, Art Farmer und Pony Poindexter. Er war nicht nur ein toller Musiker, sondern auch ein Zeitzeuge der seinen Schülern die Wurzeln desJazz vermittelt hat. Für mich war er musikalischen sehr prägend und ich hoffe, dass ich seinen Spirit weitertragen kann … I miss you  Christian Eckert

www.christianeckert.com