Chamber 3 – Deutsch-Amerikanisches Jazzquartett tourt an der amerikanischen Westküste

Chamber 3 - Photo Schindelbeck

„Weinheim meets Seattle“

Das Jazzquartett „Chamber 3“ – der Bandname basiert noch auf der ursprünglichen Trio-Formation – wird im Sommer 2016 mit Unterstützung des Landes Baden-Württemberg an der amerikanischen Westküste auf Tour sein.

Das Quartett um Christian Eckert (git), Steffen Weber (sax), Matt Jorgensen (dr) und Phil Sparks (b) hat bereits zwei CDs veröffentlicht. Besonders die im vergangenen Jahr 2015 erschienene „Grassroots“ wurde häufig im amerikanischen Radio gespielt und feierte einige Erfolge. Eckert und Jorgensen trafen sich 1990 an der New Yorker New School und spielten dort gemeinsam in der Band des Dizzy Gillespie Pianisten Ray Bryant. Jahre später nahmen sie die Trio CD „NY3“ mit dem Hammond Organisten Gary Versace auf und tourten damit durch Amerika und Europa. Weber und Eckert trafen sich in der Mannheimer Jazzszene und spielen seit Jahren in den unterschiedlichsten Formationen zusammen, wie z.B. auf ihrer CD „Standards“ mit dem Bassisten Jens Loh und dem Drummer Thorsten Krill. Steffen Weber ist auch festes Mitglied der Big-Band des Hessischen Rundfunks. Wie schon für die US-Tour 2013 und die daraus entstandene CD „Grassroots“ hat das Quartett auch diesmal neue Stücke komponiert, welche das Quartett im Tonstudio von Matt Jorgensen in Seattle einspielen wird. Ermöglicht wurde das Projekt durch die Exportförderung des Landes Baden-Württemberg und des Jazzverbandes Baden-Württemberg e.V.. 

Scroll Up