Ruder 49: SKEIN Quartet (WIE)

Frank Gratkowski – Altsaxophon, Klarinette, Bassklarinette, Flöte Achim Kaufmann – Klavier Wilbert de Joode – Kontrabass Tony Buck – Schlagzeug, Percussion   Achim Kaufmann, Frank Gratkowski und Wilbert de Joode fanden als Trio zum ersten Mal Anfang 2002 in Amsterdam zusammen.Seither haben sie auf vielen Tourneen und Konzerten ihre Musik kontinuierlich weiterentwickelt undv ertieft, nachzuhören … Weiterlesen

Ruder 48: Aki Rissanen Trio

Aki-Rissanen-credit-Dave-Stapleton-0440-1024x683

Foto: Stapleton Aki Rissanen – Klavier Eero Seppä – Bass Teppo Mäkynen – Schlagzeug   „Another North“ CD / LP Album Veröffentlichung Tour 2018 Pianist Aki Rissanen ist schnell zu den wenigen Top-Kräften des finnischen Jazz aufgestiegen. In den letzten Jahren hat er sich auch in der internationalen Jazzszene einen Namen gemacht, vor allem als … Weiterlesen

Phil Minton und Carl Ludwig Hübsch beim Jazzarchitekt in Wiesbaden 180323

Phil Minton & Carl Ludwig Hübsch - Foto: Frank Schindelbeck Jaz, Minton, Huebsch, Ruder, Wiesbaden, 180323

Was für ein Duo: Phil Minton, der 77-jährige Vokalakrobat, der vor Urzeiten mal Trompeter war und von grandiosen Hendrix-Interpretationen bis zu hinreissenden William Blake Vertonungen sich immer wieder bis an die Grenzen der menschlichen Tonerzeugung experimentiert. Und Carl Ludwig Hübsch; als Tubist im Jazzbereich mit jenen Musikern unterwegs, die in der avantgardistischen Suppe rühren (Dörner, … Weiterlesen

Ruder 47: Phil Minton & Carl Ludwig Hübsch (Wie)

Carl Ludwig Hübsch – Tuba Phil Minton – Stimme Die Stimme als Röhre mit darin schwingenden Bändern. Die Tuba als Röhre mit daran schwingenden Lippen.Dem einen sing Uhl is dem andren sing Nachtijall. Phil Minton und Carl Ludwig Hübsch sind als Improvisatoren unterwegs um Tag für Tag aufs neue den Schritt ins Unbekannte zu wagen, in eine neue Musik, die … Weiterlesen

Oliwood – Steidle / Kalima / Gratkowski in Wiesbaden beim Rudersport 170305

Oliwood - Steidle; Kalima; Gratkowski - Frank Schindelbeck Jazzf

Oli Steidle hat die Linernotes seiner CD „euphoria“ selbst geschrieben. Und der Stolz auf sein Werk schwingt in den Zeilen mit. Es ist ein lesenswerter Text, ach was, eine flammender Appell an Zuhörer und Veranstalter. Es geht um musikalische Offenheit, um Musik mit Bedeutung und um den Mut von Veranstaltern, ihrem Publikum anspruchsvolle Musik zu präsentieren. … Weiterlesen

Scroll Up

Durch die weitere Nutzung der Seite Stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen