„Song Books“ von John Cage – Videoprojekt des SWR Vokalensembles

John Cage - Photo: Hans Kumpf
Photo: Hans Kumpf

Unter der Regie von Andreas Ammer und Angelika Luz hat das SWR Vokalensemble eine vierzehnteilige Videoreihe produziert, die am 13. Juni online geht – SWR2 widmet dem Komponisten John Cage am gleichen Tag einen Themenabend

Unbestimmtheit, offene Formen und die Freiheit des Einzelnen sind wichtige Parameter innerhalb des Oeuvres von John Cage. Parameter, mit denen sich während des ersten Lockdowns im März 2020 auch die Sängerinnen und Sänger des SWR Vokalensembles in verstärktem Maße auseinandersetzen mussten. Und so entstand die Idee einer inszenierten Videoproduktion der „Song Books“ von John Cage.

Kreative Provokationen

Cages „Song Books“ sind eine Sammlung von Konzepten, die zwischen Musik und Theater angesiedelt sind: graphische Partituren, Anweisungen zum Würfeln, Buchstaben und Zahlen in unterschiedlicher Größe und Typographie, rätselhafte theatralische, auch humorvolle Anweisungen. Es sind kreative Provokationen, die bei den Ausführenden und bei den Zuschauern die Phantasie explodieren lassen und ganz bewusst die Grenze zwischen Kunst und Alltag, zwischen Künstler und Rezipienten aufheben wollen. Der Komponist und sein „Werk“ treten hier zurück hinter die Ausführenden und deren freie Entscheidungen.

Herausgekommen sind 14 inszenierte Miniaturszenen, die an besonderen Orten in Stuttgart den Werken von Cage eine neue Gestalt geben. Ab dem 13. Juni 2021 sind die Videos auf SWRClassic.de und SWR2.de zu sehen.

Cage-Themenabend in SWR2

SWR2 widmet dem Komponisten John Cage am gleichen Tag von 20:03 bis 23 Uhr einen Themenabend unter dem Motto „Ich habe nichts zu sagen und ich sage es – Freiheit als Provokation“. SWR2 Redakteurin Dorothea Bossert erzählt in einem Feature, wie sich die Sängerinnen und Sänger des SWR Vokalensembles mit John Cages „Song Books“, seiner Philosophie und seinem Kunstverständnis auseinandergesetzt und dabei jeweils individuelle Interpretationen ihres „Songs“ entwickelt haben. In Ergänzung dazu porträtiert SWR2 Redakteur Michael Rebhahn den Komponisten John Cage, lässt ihn mit vielen O-Tönen „live“ dabei sein und unterwirft sich dabei selbst Cages Formprinzipien.

| Weitere Informationen bei SWR2

| Hans Kumpf Interview mit John Cage aus dem Jahr 1975 auf den Jazzpages

Scroll Up