Neue Komposition von Günter Buhles

Günter Buhles, Musiker und Musikjournalist, hat 2008 eine Komposition geschaffen, die im Juni und Juli 2009 erstmals aufgeführt wird von Musikern des Philharmonischen Orchesters Ulm. Das Quintett für Klarinette und Streichquartett setzt einen besonderen Akzent auf unterschiedliche Metren. Neben Vierviertel, Fünfviertel und Siebenviertel enthält das Stück auch Teile mit sich zyklisch wiederholenden Taktwechseln. Modale und reihenmäßige Konzepte, daneben Elemente aus Jazz und Blues prägen die Harmonik. Die „Kammermusikvereinigung Ulm“ mit dem Klarinettisten Burkhard Harstorff, der bereits bei „Stage Work – Hommage an Monk“ (2004) und „Judenbuche“ (Kammeroper, 2003) von Buhles mitwirkte, spielt das Quintett zunächst in zwei Konzerten: 

am 28. 6. in Laichingen (11 Uhr, Altes Rathaus der Stadt) 

und am 

12. 7. in Ulm (19 Uhr, Böfinger Schlössle). 

Kontakt: www.guenter-buhles.net

Scroll Up