Jazzclub Karlsruhe ohne feste Spielstätte

Rudi Mahall - Photo Schindelbeck
Rudi Mahall im Jazzclub Karlsruhe 2014

Es hatte sich schon angedeutet. Der Jazzclub Karlsruhe ist an seinem Spielort im ehemaligen Schlachthof mit den gastronomisch orientierten Betreibern in Konflikt geraten. Nun der GAU: alle anstehenden Veranstaltungen werden in der nächsten Zeit dort nicht mehr stattfinden und stattdessen in den Räumen von Kooperationspartnern wie der Alten Hackerei, im ZKM und im Tollhaus (die aktuellen Verlegungen finden sich auf der Website des Clubs, s.u.).

Von Seiten des Jazzclubs gibt es das Statement: „Die Bereitschaft zu Kompromissen hat dazu geführt, dass die wirtschaftlichen Ziele der Gastronomie zunehmend in den Vordergrund rückten, während der Jazzclub seine eigenen Interessen zurückstellen musste. Gespräche brachten bisher keine Lösung. Es besteht keine ausreichende Planungssicherheit für Konzerte, aufgrund der Raumaufteilung können keine adäquaten Rahmenbedingungen für die Künstler geschaffen werden“. 

Der Jazzclub war seit dem Jahr 2007 auf der Bühne des alten Jazzclubs beheimatet (und alte Freunde des Jazzclubs waren nicht unglücklich den verspiegelten Säulen im Jubez entkommen zu sein) und ist erst im vergangenen Jahr mit dem Spielstättenpreis als hervorragender Veranstalter ausgezeichnet worden. Der Standort im alten Schlachthof war nicht zuletzt auch durch seine Lage, mit exzellenter Anbindung an die Autobahn auch für Besucher aus der weiteren Region attraktiv. 

| www.jazzclub.de