Mannheim: IG-Jazz Rhein-Neckar und Ella & Louis gehen getrennte Wege

Ergänzung 22.11.2019: Heute hat die IG Jazz Rhein-Neckar auf facebook ein Schreiben zur Trennung von IG-Jazz Rhein-Neckar und Ella & Louis veröffentlicht. Aus dem Text geht eindeutig hervor, dass die Zusammenarbeit von Seiten des Clubbetreibers mit „einer Frist zum Ende der aktuellen Spielzeit im Mai 2020 gekündigt“ wurde. Als Gründe wurden „Differenzen bei der Programmgestaltung“ und „ein zu geringes Wachstum in den Bereichen und Umsatz und Besucherzahlen“ angeführt. Die IG-Jazz spricht angesichts der Kündigung von einer „traurigen Überraschung„. Verständlich, waren die Ausgangsbedingungen der Zusammenarbeit dem Betreiber, der JazziMa gGmbH, vertreten durch den geschäftsführenden Gesellschafter Thomas Siffling, wohl bekannt. Ein geänderte Programmgestaltung war im Vorfeld offensichtlich keine Bedingung für die Integration der IG-Jazz in den Jazzclub Ella & Louis. Dass die Steigerung der Besucherzahl der IG-Jazz Konzerte um 100% im Jazzbereich schon ein Traumergebnis ist, daran dürfte kaum jemand zweifeln der auch nur ein wenig Ahnung von der Jazzszene hat. Offenbar war auch der sonstige Umsatz der klammen Jazzfans an der Bar nicht ausreichend. Am Ende bleibt ein bitterer Nachgeschmack: Zum Anschub des Ella & Louis war die IG-Jazz gut genug, nachdem der Mohr seine Schuldigkeit getan hat, darf er sich auf den Weg machen ein neues Dach überm Kopf zu finden.

Das war eine kurze Ehe: die IG-Jazz Rhein-Neckar hat heute auf facebook das Ende der Zusammenarbeit mit dem Jazzclub Ella & Louis verkündet. Die Formulierung ist recht eindeutig, die Zusammenarbeit wurde seitens des Ella & Louis beendet. Eine bittere Entwicklung, hatte sich die IG-Jazz doch ausgesprochen solidarisch mit dem neu gegründeten Club im Mannheimer Rosengarten gezeigt, indem es seine angestammte – und zudem schöne – Spielstätte in der Klapsmühl am Rathaus zugunsten der Neugründung aufgegeben hatte. Der Versuch im Ella & Louis den Jazz in Mannheim unter einem Dach zu versammeln hat damit einen deutlichen Dämpfer erhalten.

Wirklich überraschen kann die Entwicklung allerdings nicht. Die Diskrepanz zwischen dem auf volles Haus und publikumswirksame Musik ausgerichteten Programm im Ella & Louis und die bekannt anspruchsvolle und damit weniger massenkompatible IG-Jazz Musikauswahl barg Konfliktpotential schon im Kern. Nach Konzertabsagen von IG-Jazz Konzerten wegen mangelnden Vorverkaufs in der jüngeren Vergangenheit war die Trennung wohl nur noch eine Frage der Zeit.

Die Entwicklung ist bedauerlich: ein gut gehender Jazzclub, der zwischen dem Programm für Jazzliebhaber außerhalb des Mainstreams und einem Publikum über den strikten Jazz hinaus vermittelte, hätte einer Stadt von der Größe Mannheims gut getan.

Das Programm der IG-Jazz wird bis zum Ende der Saison 2019/2020 im Ella & Louis stattfinden, über eine neue Spielstätte ist bislang nichts bekannt.

| IG-Jazz Rhein-Neckar
| Ella & Louis

Jazz-Schnipsel sind kurze Hinweise und Meldungen zu Jazz, Musik und Allem drumherum, die bei den Jazzpages gelegentlich eintrudeln und einen größeren Kreis von Interessenten ansprechen könnten. Wir freuen uns auch über entsprechende Jazz-Kurznachrichten an jazz@jazzpages.com.

Jazzpages Logo

3 Gedanken zu „Mannheim: IG-Jazz Rhein-Neckar und Ella & Louis gehen getrennte Wege“

  1. “Wir gestalten das Programm so, dass man einfach kommen muss”,
    hallt es bei mir nach.
    Ich werde dann sicher wieder kommen und einige andere auch.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Scroll Up

Durch die weitere Nutzung der Seite Stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen