Enjoy Jazz Festival 2020 – Ausblick und erste Konzerte im Vorverkauf

Die Trauer über die Absage des Dionne Warwick-Konzerts beim diesjährigen Enjoy Jazz Festival dürfte sich bei den Jazzfreunden unter dem Enjoy Jazz Publikum in Grenzen halten. Alle anderen können sich aber bereits auf den 9. Oktober im kommenden Jahr freuen, und auf die dann 80-jährige Sängerin (die Karten behalten ihre Gültigkeit). Die Verschiebung dieser Veranstaltung ist ein prominentes Beispiel dafür, dass auch das Programm des wichtigsten Festivals der Region durch Corona ordentlich durchgeschüttelt wurde und wird. Nicht nur Widrigkeiten, wie Reisebeschränkungen internationaler Acts spielen eine Rolle, sondern vor allem die gesetzlichen Vorgaben zum „Distancing” erschweren die Planung und bringen nicht zuletzt eine deutliche Reduktion der verfügbaren Tickets mit sich. First come, first serve. Alle Veranstalter und Veranstaltungsstätten sehen sich mit einer unsichern Planungslage konfrontiert, bei der sie immer auch mit worst case Szenarien kalkulieren müssen.

Trotz der erheblichen Schwierigkeiten agieren die Festivalmachen nicht mutlos, und man wünscht ihnen, dass die „Tage und Nächte voller neuer Corona-Verordnungen, Verhandlungen mit Künstlern und Agenturen, Hygiene-Konzepte, intensive Gespräche mit unseren Partnern in der gesamten Metropolregion Rhein-Neckar” in ihrerer Herausforderung auch einen gewisse Freude an der Arbeit lassen.

Daniel Erdmann - Photo: Frank Schindelbeck
Daniel Erdmann

Ab Montag, dem 27. Juli, gehen die ersten Konzerte in den Vorverkauf und auch wenn das Programm momentan noch überschaubar ist: einige Highlights sind schon dabei. Eine der bemerkenswerten Trompeterinnen der jüngeren Generation, die US-Amerikanerin Jaimie Branch spielt im DasHaus in Ludwigshafen, dort sind auch bereits die Konzerte von Daniel Erdmann (SWR Jazzpreisträger!) und Craig Taborn bestätigt. Ebenfalls im Vorkverkauf schon einige Konzerte im Karlstorbahnhof in Heidelberg, unter anderem singt dort Silje Nergaard, und im Ella & Louis. Im Mannheimer Jazzclub wird das schon bei den letzten Konzerten praktizierte Konzept mit zwei Sets praktiziert. Das Eröffnungskonzert des Festivals wird wieder weltmusikalisch: die Sitarspielerin Anoushka Shankar spielt mit ihrem Ensemble „Shiraz” in Ludwigshafen, zum zweiten Mal findet der Festivalauftakt in der Heimatstadt des Hauptsponsors in Ludwigshafen statt.

Luc Ex

Es fehlen im Vorverkauf noch Konzerte in einer der Hauptspielstätten des Enjoy Jazz Festivals, der Alten Feuerwache Mannheim. Dort wird die Balance zwischen potentieller Zuschauerzahl (wer erinnert sich an das proppenvolle Geburtstagskonzert von Lee Konitz?) und coronabedingter Reduzierung ebenfalls schwierig. Dass auch dort kreativ mit der Situation umgegangen wird, zeigten die ersten Konzerte, die unter den neuen Rahmenbedingungen abgehalten wurden, und wenn auch noch keine Karten zu kaufen sind: Ditzners Carte Blanche wird wohl dort stattfinden, mit Luc Ex und Mikael Szafirowski.

| Enjoy Jazz Festival 2020

Jazzpages Logo

Scroll Up