Deutscher Jazzpreis 2022 – Die Gewinner

Am 27.04.22 wurden in Bremen die Gewinner des „Deutscher Jazzpreis“ bekannt gegeben. Es sind:

DEUTSCHER JAZZPREIS 2022
Alle Preisträger:innen auf einen Blick 
 
Künstlerinnen und Künstler

  • Vokal: Fola Dada 
  • Holzblasinstrumente: Gebhard Ullmann
Shannon Barnett - Photo Schindelbeck
Shannon Barnett | Photo: Schindelbeck
  • Blechblasinstrumente: Shannon Barnett  
  • Piano / Keyboards: Pablo Held
  • Gitarre: Ferenc Snétberger 
  • Bass: Robert Landfermann 
  • Schlagzeug / Perkussion: Oliver Steidle
Ali Keita - Photo: Schindelbeck
Aly Keita | Photo: Schindelbeck
  • Besondere Instrumente: Aly Keïta 
  • Künstler des Jahres: Charlotte Greve
  • Band des Jahres: Punkt.Vrt.Plastik 
  • Großes Ensemble des Jahres: Trickster Orchestra 
  • Blasinstrumente international: Emile Parisien
Sylvie Courvoisier Photo Schindelbeck
Sylvie Courvoisier | Photo: Schindelbeck
  • Piano / Keyboards international: Sylvie Courvoisier
  • Saiteninstrumente international: Linda May Han Oh
  • Schlagzeug / Perkussion international: Marilyn Mazur 
  • Künstler des Jahres international: Michael Mayo 
  • Band des Jahres international: Sons of Kemet 

Aufnahme / Produktion  

  • Album Instrumental des Jahres: Nils Wogram – Muse 
  • Album Vokal des Jahres: Efrat Alony – Hollywood Isn´t Calling
  • Debüt-Album des Jahres: Magro – Trippin 
  • Rundfunkproduktion des Jahres: WDR 3 / States of Play: Sonifikation 
  • Album Instrumental des Jahres international: Charles Lloyd & the Marvels – Tone Poem
  • Album Vokal des Jahres international: Gretchen Parlato – Flor  
  • Debüt-Album des Jahres international: Tijn Wybenga & AM.OK – Brainteaser 

Live  

  • Spielstätte des Jahres: Stadtgarten Köln  
  • Festival des Jahres: XJAZZ! Festival

Komposition / Arrangement  

  • Komposition des Jahres: Rebecca Trescher – Paris Zyklus | The Spirit of the Streets 
  • Arrangement des Jahres: Tilo Weber – Se la mia morte brami  

Sonderpreise  

  • Journalistische Leistung: Andrian Kreye – American Idol 
  • Lebenswerk: Ernst-Ludwig Petrowsky 
Sebastian Gramss - Photo Schindelbeck
Sebastian Gramss | Photo: Schindelbeck
  • Sonderpreis der Jury: Sebastian Gramss‘ HARD BOILED
    WONDERLAND– Music Resistance 

Alle weiteren Informationen auf der Website: Deutscher Jazzpreis

Schreibe einen Kommentar