CD Release „Bruders große Reise“ von Stephan Völker im Theater Rüsselsheim am 7. November

Die Jazzer der IKS Big Band haben mit Saxophonist und Komponist Stephan Völker zusammengearbeitet, um die musikalische Hommage an dessen verstorbenen Bruder auf CD zu verewigen. Unter der Leitung von Arrangeur Jens Hunstein sind so sehr persönliche Aufnahmen entstanden, die am 7. November im Rüsselsheimer Stadttheater live präsentiert werden. 

Wenn am ersten Novemberdonnerstag auf der Studiobühne des Theaters Rüsselsheim Jens Hunstein den Einsatz gibt, Stephan Völker zum Saxophon greift und die Big Band die ersten Takte anstimmt, ist es für alle Beteiligten etwas Besonderes. Denn dann feiern die Musiker die Premiere eines Projekts, das sie schon seit zwei Jahren begleiten: Mit „Bruders große Reise“ erscheint in diesem Jahr die vierte CD der Rüsselsheimer Jazz-Kapelle.

Völker, der die Stücke für seine erste Solo-CD „Triolog: Bruders Reise“ 2014 komponiert hat, erweist damit seinem verstorbenen Bruder Klaus musikalisch die Ehre. Jens Hunstein, kongenialer Arrangeur und enger Freund des Komponisten, hat für die Projektdauer das Dirigat von Bandleader Horst Aussenhof übernommen und Herzblut in die Umsetzung gesteckt. „Stephans Stücke sind im allerbesten Sinne einfach“, sagt Hunstein, der den Freiraum genutzt hat, um sie mit Stimmung zu füllen. 2017 spielte die Formation Völkers Werke auf dem Hessentag vor der Industriekulisse des Adamshofs im Opel-Altwerk. „Dann kam die Idee dazu auf, die viele Arbeit, die in dem Projekt steckt, zu dokumentieren. Es wäre schade gewesen, das nur ein Mal zu machen“, erzählt Jens Hunstein. „Das ist eine absolute Gemeinschaftsgeschichte.“ Für die neue Platte wurde in Kleinbesetzungen gearbeitet, aber auch der satte Big-Band-Sound kommt zum Tragen. Das Band-eigene Vokal-Ensemble ist ebenfalls zu hören – unter anderem a capella.

Dass die Musiker aus der Talentschmiede der Immanuel-Kant-Schule sein Werk interpretieren, schließt für den Rüsselsheimer Stephan Völker den Kreis. Die intensive Proben- und Aufnahmearbeit sei für alle ein Erlebnis gewesen. „Ich freue mich sehr, dass so ein emotionales Werk auf CD als Erinnerung festgehalten wird“, sagt Frank Ebert, Vorsitzender des IKS Jazz e.V. Stephan Völker sei in besonderem Maße für sein Vertrauen in die Band zu danken. Auch Jens Hunstein habe „das Beste für uns als Band und diese CD, musikalisch wie menschlich, herausgeholt“, so Ebert weiter. Die Zusammenarbeit zweier Rüsselsheimer Kulturpreisträger – Horst Aussenhof als Leiter der IKS-Big-Band und Stephan Völker – habe es so noch nicht gegeben.

Neben außergewöhnlicher, teils sphärischer, teils klassisch-swingender Musik mit subtilem Regionalbezug und Tiefgang im Soundgewand einer Big Band erwarten die Konzertgäste am Premierenabend außerdem Texte von Maria Knissel, die die Lebensgeschichte der Völker-Brüder im Roman „Drei Worte auf einmal“ (2012) verarbeitet hat. Die Autorin liest selbst. Die IKS Big Band und Stephan Völker stellen ihre neue CD „Bruders große Reise“ am Donnerstag, 7. November um 20 Uhr auf der Studiobühne des Theaters Rüsselsheim vor. Karten für das Konzert gibt es an den bekannten Vorverkaufsstellen und online unter www.kultur123ruesselsheim.de für 17 Euro, sowie für 21 Euro an der Abendkasse. 

Jazzpages Logo
Scroll Up

Durch die weitere Nutzung der Seite Stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen