Biberacher Jazzpreis 2006 an Mumble Jumble verliehen

Mumble Jumble heißen die Sieger des diesjährigen Biberacher Jazzpreises. Die sechs Musikstudenten aus Köln, Berlin und Amsterdam, die sich vor zwei Jahren im Bundesjazzorchester von Peter Herbolzheimer kennen gelernt hatten, durften am vergangenen Samstag bei der Preisvergabe in der Biberacher Stadthalle aus der Hand von Biberachs Kulturbürgermeister Dr. Peter Biege und des Jazzclub-Vorsitzenden Wolfgang Scheffler den Siegerscheck über 1.200 € entgegen nehmen. Die sechs jungen Jazzer hatten mit der reifsten Präsentation und einem zeitgemäß groovenden Sound die Jury auf ihrer Seite gezogen

Über 30 Band aus ganz Deutschland und der Schweiz hatten sich um den seit 1990 ausgeschriebenen Preis, der inzwischen zu den wichtigsten Auszeichnungen für junge Jazzmusiker im deutschsprachigen Raum zählt, beworben. Und wieder mal hatten Musiker aus dem Talentschuppen von Peter Herbolzheimer die Nase vorn. Mumble Jumble stellte mit dem Pianisten Sebastian Sternal (der auch die raffiniert-eingängigen Kompositionen der Band beigesteuert hatte) auch einen der reifsten Solisten des Abends und lag am Schluss eindeutig vorn – zumindest in den Augen der Jury.

Denn das ist auch schon Tradition in Biberach: in der Publikumsgunst hatte mit dem Münchner Quartett Etna und seinen eingängigen Soundcollagen eine andere Band knapp die Nase vorn. Die eigentliche Überraschung des Abend war freilich das mit einer wildcard als vierte Band mit in die Endausscheidung gerutschte Quartett ‚Salsaria’ aus Laupheim. „Für ihr Alter sensationell“ urteilte die Jury über die Schülerband um den talentierten Pianisten Lukas Brenner!

Und auch Altmeister Charlie Mariano, der mit seinem Trio das anschließende Galakonzert in der vollbesetzten Biberacher Stadthalle gab, staunte über die im Durchschnitt 16 Jahre alte jungen Nachwuchstalente und gratulierte den vieren ebenso wie den Mitgliedern der drei anderen in die Endausscheidung gekommenen Bands – neben Mumble Jumble und Etna noch das Kühntett, eine Band mit Musikern aus dem Großraum Stuttgart um den ausgezeichneten Bassisten Axel Kühn – zu ihrem Erfolg!

Scroll Up