Andromeda Mega Express Orchestra – Volles Programm zum 10-jährigen Bestehen im Jahr 2016

Andromeda Mega Express Orchestra Plakat

„Fantastic. Some of the most detailed jazz-writing you’re likely to find. Clearly a group that stands out and is on the rise.“ (BBC Radio)

Das Andromeda Mega Orchestra (AMEO) feiert sein 10-jähriges Jubiläum im Jahr 2016 und hat sich selbst ein dicht gewebtes Live-Programm geschenkt um die Feierlichkeiten gebührend zu begehen. Begonnen wird die Serie Anfang April mit eine Frühjahrstour, die sich bis in den Mai hinzieht. Der Tourauftakt findet am 1. April in Nürnberger Z-Bau statt.

Über 10 Jahre ein Orchester in Deutschland zusammenzuhalten – derzeit 18-köpfig besetzt – das ist schon an sich eine ungewöhnliche Leistung. Für ein avantgardistisches Orchester, dessen Programm unbeirrt den Schwerpunkt im Bereich des Freien Jazz und Neuer Improvisierter Musik gefunden hat, ist es schlicht phänomenal.

Einen wesentlichen Verdienst an der kontinuierlichen Arbeit hat Daniel Glatzel, der das Orchester leitet und dessen Kompositionen den wesentlichen Anteil des Repertoires stellen, rund 80 Werke. Und die Begeisterung der beteiligten Musikerinnen und Musiker, die sich aus vielen Ecken des Musikgeschehens zusammgefunden haben (u.a. mit Johannes Schleiermacher am Saxophon, Matthias Pilcher am Bass oder Ani Haberl an den drums, der schon seit Gründung des Orchesters Mitspieler ist) inklusive einer 5-köpfigen String-Section und einer Harfenistin. Was den Bandzusammenhalt angeht sieht Glatzel das AMEO in der Tradition der Duke Ellington Big Band – was die perfekte Einheit der Band betrifft, mit individuellen Charakteren und eigenständigen Solisten.

Nach der Frühjahrstournee stehen weitere Auftritte in einigen europäischen Ländern auf dem Programm und zudem ein Aufenthalt der Band in Afrika. Dort wird ein spezielles Projekt in Malawi auf den Weg gebracht, das auch in Deutschland im Herbst zu hören sein wird. Heimspiel im September im Radialsystem V in Berlin mit dem Ensemble Kaleidoskop und einer dadaistischen Jubiläumsgala. Keine Überrsachung, dass sich die Band zum Jubiläum noch eine Veröffentlichung gönnt: das vierte Album des AMEO mit dem Titel „Vula“ kommt ebenfalls im Herbst heraus.

www.andromedameo.com

Scroll Up